Angebote zu "Marketing" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Firmengründung! Selbstständigkeit ohne Risiko
7,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele haben eine gute Idee und möchten sich selbstständig machen. Doch bevor sie diesen Gedanken in die Tat umgesetzt haben, wird er schon wieder verworfen. So sind manche davon überzeugt, dass, wenn man ein Gewerbe angemeldet hat, das Finanzamt sofort mit hohen Forderungen an Gewerbesteuer vor der Tür steht. Dass es aber nicht so ist, das wird genau in diesem Buch beschrieben. Auch nebenberuflich kann man ein Gewerbe anmelden. Ideal ist das für Rentner, für Berufstätige oder Hausfrauen. Diese hier beschriebenen Geschäftsideen sind für jeden geeignet. Man kann nebenberuflich starten oder auch Schritt für Schritt hauptberuflich selbstständig werden. Wer viel arbeitet, der wird auch viel Erfolg haben.Auch Hartz IV Empfänger haben gute Chancen sich selbstständig zu machen. Der Umgang mit den Behörden wird in dieser Hinsicht ebenfalls beschrieben.Wenn man ein Gewerbe anmeldet, dann bedeutet das nicht, dass man gleich hohe Kredite aufnehmen muss oder große Kosten hat. Dieses Buch beschreibt viele Geschäftsideen die nichts kosten. Auch Marketing ohne Kosten ist möglich. Kurze Inhaltsbeschreibung:Geschäftsideen in vielseitigen Bereichen, so dass jeder etwas Passendes findet.Geschäftsaufbau, Marketing, Werbung, .hier wird für jede einzelne Geschäftsidee das spezielle Marketing beschrieben.Was sind Pressemitteilungen und wie schreibe ich die? Auch das Schreiben von Pressemitteilungen als Marketingkonzept wird in diesem Buch erklärt.Umgang mit den Behörden, wie Finanzamt, Arbeits- und SozialamtIm Anhang des Buches befindet sich ein ausführliches Geschäftskonzept, das sich im Aufbau für jedes Gewerbe nutzen lässt. Eine wertvolle Hilfe für jeden, der sich haupt- oder nebenberuflich Selbstständig machen möchte.Hat man das Geschäftskonzept erstellt, dann werden diese Zahlen in den Businessplan übernommen. Erst hier stellt sich heraus, wie rentabel die eigene Geschäftsidee ist oder ob man sein Konzept noch ändern sollte. Denn, auch wenn man für seine Existenzgründung keine Kredite aufnehmen muss, so richtig Geld verdienen möchte man damit schon.Abbildungen aus dem Businessplan und Erläuterungen zum Businessplan sind diesem Buch ebenfalls beigefügt.

Anbieter: buecher
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Einführung in die Preis- und Konditionenpolitik
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Preis- und Konditionenpolitik mit vier Bausteinen:(1) Preis- und Konditionenpolitik als Bausteine einer Marketing-Konzeption(2) Instrumente der Preispolitik: sämtliche Maßnahmen und Entscheidungen, mit denen Preise beeinflusst und am Markt durchgesetzt werden(3) Instrumente der Konditionenpolitik: sämtliche Vereinbarungen, die neben dem Preis im Vertrag über das Leistungsangebot festgehalten werden (Rabatte, Liefer- und Zahlungsbedingungen sowie Kredite und Leasing)(4) Integration der Preis- und Konditionenpolitik in den Marketing-Mix (Beziehungsgefüge zwischen den Marketing Instrumenten, Besonderheiten des Marketing-Mix, Restriktionen beim Einsatz der Marketing Instrumente)Zielgruppen: Studierende und Lehrende in Bachelor- und Masterstudiengängen an Dualen Hochschulen, Universitäten, Fachhochschulen sowie Berufsakademien und Praktiker aus dem Marketing-Bereich

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Operationelle Risiken in Kreditinstituten
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, 72 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Es gehört zum Geschäft von Kreditinstituten, Risiken einzugehen und daraus Erträge zu generieren. Diese Tatsache ist für den Bereich der Kredit- und Marktpreisrisiken selbstverständlich. Für beide Risikoarten wurden in den vergangenen Jahrzehnten aufwendige Verfahren entwickelt, die ein aktives und proaktives Management ermöglichen. Auch wenn die Entwicklung der Methoden stetig voranschreitet, so besteht zumindest über grundlegende Definitions- und Abgrenzungsfragen sowie Quantifizierungsverfahren weitgehend Konsens. Zunehmend rückt mit operationellen Risiken eine dritte wesentliche Risikoart in den Fokus der Bankhäuser. Zu dieser Entwicklung haben einige spektakuläre Verlustereignisse mit einem teilweise beachtlichen Ausmaß beigetragen. Es wurde eindrucksvoll bewiesen, dass operationelle Risiken auf keinen Fall zu unterschätzen sind und mitunter existenzgefährdenden Charakter annehmen können. Einige ausgewählte Fälle operationeller Verluste seien nachfolgend kurz genannt: 1993 wurde die Metallgesellschaft insolvent, nachdem ihr Tochterunternehmen MG Refining & Marketing (MGRM) durch Öl-Termingeschäfte einen Verlust von 1,5 Mrd. USD erlitt. Die Insolvenz Jürgen Schneiders, der sich mit gefälschten Unterlagen Kredite bei diversen Bankhäusern erschlich, hinterließ 1994 einen Schaden von 2,7 Mrd. EUR bei über 50 Banken. Durch unautorisierte Geschäfte verantwortete der Händler Nick Leeson 1995 einen Verlust von über 1,4 Mrd. USD und damit die Insolvenz der Barings Bank. Von der Flutkatastrophe 2002 in Deutschland waren allein 160 Genossenschaftsbanken mit einem Kreditvolumen von über 2 Mrd. EUR betroffen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Greenwashing. Die negativen Aspekte der Nachhal...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 2, Universität Salzburg, Veranstaltung: Magisterseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Wahrscheinlich mit der ersten Erdölkrise 1973, jedenfalls jedoch mit der zweiten im Jahr 1979, erkannte die breite Masse der Menschheit, dass die Ressourcen dieser Erde, auf welche der Wohlstand der Bevölkerung der nördlichen Hemisphäre aufgebaut ist, nicht unerschöpflich sind. Die durch die hohen Treibstoffpreise von heute auf morgen leer gefegten Autobahnen verdeutlichten sehr drastisch, dass ohne eine effizientere Nutzung selbiger Rohstoffe, zukünftige Generationen wohl einen Großteil ihrer individuellen Mobilität, aber vor allem auch ihres individuellen Wohlstands einbüßen würden. Und diese Erkenntnis beschränkte sich nicht nur auf das Öl und der damit verbundenen Mobilität. Umweltschützer und -aktivisten - quasi "die Grünen" der ersten Stunde - wurden vor diesen Ereignissen bezüglich ihrer Ideen, die vorhandenen Ressourcen sparsam zu verwenden, Recycling zu betreiben und generell Energie aus anderen Rohstoffen, denn aus Öl zu beziehen (und auch nicht aus der Atomenergie...), sprich mit den vorhandenen Mitteln nachhaltig umzugehen, bis dahin im besten Fall mit einem Lächeln belohnt. Dies änderte sich ab diesem Zeitpunkt drastisch. Ihre Vorschläge fanden in der Bevölkerung immer mehr Anklang und verloren auch "den Charakter der Idee des linken Aktivisten". Es war chic geworden "grün" zu denken, nachhaltig zu denken, an die Bedürfnisse der zukünftigen Generationen zu denken.[...] Und schließlich entdeckten auch die Unternehmer und Wirtschaftstreibenden nachhaltiges Denken für sich und ihre Unternehmen. Ohne dabei einigen Individualisten und Idealisten der Gilde der Unternehmer ihre Vorreiterrolle streitig machen, oder gar ihren guten Willen in Frage stellen zu wollen, erkannte man, dass damit wirtschaftlich gesehen auf mehreren Ebenen Geld entweder einzusparen oder zu verdienen war. Beispielsweise wurde einerseits die Neuanschaffung ökonomisch und ökologisch sparsamer arbeitender Maschinen seitens der Regierungen finanziell unterstützt und etwa durch günstige Kredite verstärkt schmackhaft gemacht.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Affect- und Cognition-Based Trust. Das theoreti...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Industriebetriebslehre, Note: 1,3, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Marketing), Sprache: Deutsch, Abstract: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Eine bewährte Lebensweisheit. Doch wie viel Wahrheit steckt eigentlich in diesem Spruch? Ein kurzer Blick in die Praxis: Banken verdienen ihr Geld unter anderem damit, dass sie Kredite vergeben und dafür Zinsen kassieren. Doch können sie davon ausgehen, dass sie das verliehene Geld auch wirklich zurück bekommen? Viele Unternehmen leben davon, qualitativ hochwertige Produkte anzubieten. Doch woher wissen die Vorgesetzten, dass ihre Mitarbeiter die Qualitätsstandards auch wirklich umsetzen? Jegliche Transaktion und jede Art von Beziehung kommt nur durch ein Konstrukt zustande: Vertrauen. Vertrauen ist ein unverzichtbarer Bestandteil für den Aufbau und Erhalt von Beziehungen. Insbesondere in Organisationen mit komplexen Systemen sind Vertrauensbeziehungen wichtig, um effiziente Abläufe zu erreichen. Isoliert betrachtet ist es ein sehr breites Phänomen, was vermutlich mehrere Bücherregale füllen würde. Aufgrund der wachsenden Bedeutung von Vertrauen, gab es in den zurückliegenden Jahren unzählige Veröffentlichungen, die sich diesem Thema widmen. Diese Arbeit soll einen Überblick darüber geben, welche Modelle beim Aufbau zwischenmenschlicher und systematischer Beziehungen existieren. Im Mittelpunkt stehen das auf Wissen und Information basierende kognitive, sowie das auf emotionale Bindungen aufgebaute affektive Vertrauen. In der vorliegenden Arbeit wird wie folgt vorgegangen: In Kapitel 2 kommt es zunächst zur Klärung einiger theoretischer Grundlagen. Es wird der Rahmen festgelegt, auf dem diese Arbeit aufbaut. Dazu ist es wichtig zu wissen, welche Definition des Vertrauens hier relevant ist und was unter einer Organisation zu verstehen ist. Dies ist das Grundgerüst dieser Arbeit. Die Forschungsfelder werden genau abgegrenzt und es kommt zur Klärung wichtiger Begriffe, die für das Verständnis von Vertrauen unumgänglich sind. Mit Hilfe von Modellen aus der Spieltheorie soll die Wirkung des Vertrauens erklärt werden. Anschließend werden zunächst generelle Arten und Modelle des Vertrauens zum Aufbau von sowohl persönlichen, als auch geschäftlichen Beziehungen betrachtet (Kapitel 3). Kapitel 4 beinhaltet mit dem interpersonalen Vertrauen im organisationalen Kontext den Kern dieser Arbeit. Hier wird das Modell von Daniel McAllister zur Rolle des Vertrauens in zwischenmenschlichen Beziehungen beschrieben.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Wirtschaftspolitische Rekationen auf die Finanz...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich VWL - Finanzwissenschaft, Note: 2.2, Europäische Fernhochschule Hamburg (Marketing MBA), Veranstaltung: Volkwirtschaftslehre VWL, Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Hausarbeit untersucht und dokumentiert die Entstehung der globalen Finanzmarktkrise im Jahr 2008. Dabei konzentriert sich die Analyse hauptsächlich auf die Geschehnisse der Bundesrepublik Deutschland sowie Griechenland. Es werden Maßnahmen Deutschlands gegen die Eurokrise aufgezeigt und dessen Wirkungsweise beurteilt. Zusätzlich werden die aktuellsten Entwicklungen der wichtigsten Indikatoren von Griechenland und Deutschland zur Bekämpfung der Krise verglichen und begutachtet. Diese Analyse beurteilt außerdem die generellen Handlungsweisen in der Finanz- beziehungsweise Eurokrise und gibt an, welche alternativen Mittel zur Krisenbewältigung hätten verwendet werden könnenDie Folgen, die aus der Niedrigzinspolitik resultierten, waren fatal: Dadurch, dass die Häuserpreise stetig stiegen und der Immobilienmarkt als sicher eingestuft wurde, wuchs die Gier und Verlockung der amerikanischen Bankinstitute, Hypotheken auch an Personen mit niedriger Kreditwürdigkeit zu verleihen. Denn Ziel einer Bank - sowie jedes Unternehmens - ist es, seinen Gewinn zu steigern sowie eine hohe Rendite zu erzielen. Sowohl eine hohe Eigenkapitalausstattung als auch erstklassige, hochsichere Wertpapiere sind zwar eine risikoarme Gewinnquelle, jedoch versprechen "höherverzinsliche, aber auch riskantere Kredite" eine wesentlich höhere Rendite. Also wurden sogenannte Subprime-Kredite an den problematischen Kunden zu hohen Zinssätzen verliehen, der "(...) in der Vergangenheit zahlungsunfähig war, bei ihm eine Zwangsversteigerung dokumentiert wurde oder er mit Kreditraten in Verzug geraten ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Große Erfolge für kleine Firmen
17,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele Existenzgründer und Klein- und mittelständische Unternehmer suchen Antworten auf die zahlreichen Fragen, die mit der Führung eines Unternehmens im Zusammenhang stehen. Die Themen Zielsetzung, Strategie, Marketing, Verkauf, Internet etc. müssen ständig in irgend einer Art und Weise im Unternehmen angepasst werden. Jedoch findet man nicht immer die richtigen Antworten in der Kürze der Zeit, die das Tagesgeschäft einem Unternehmer lässt. Im Internet gibt es viele Foren und Blogs,deren Inhalte jedoch sehr unterschiedliche Qualität haben. Kein Wunder also, wenn Unternehmer etwas suchen, wo Sie Hilfe auf den Punkt bekommen. In diesem Buch sind die besten Artikel des Blog www.unternehmer-tipps.eu zusammengefasst. Der Leser erfährt, auf den Punkt gebracht, das wichtigste für Existenzgründer und Klein- und mittelständische Unternehmer zu den Bereichen Ziele, Strategie, Marketing, Kundengewinnung, Internet, staatliche Förderung, Kredite und Umgang bzw. der Änderung von hinderlichen Überzeugungen und Glaubenssätzen. Nach dem Lesen dieses Buches kann ein Unternehmer ohne Selbstzweifel die richtigen Entscheidungen treffen, um große Erfolge in kleinen Unternehmen zu erreichen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Greenwashing. Die negativen Aspekte der Nachhal...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 2, Universität Salzburg, Veranstaltung: Magisterseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Wahrscheinlich mit der ersten Erdölkrise 1973, jedenfalls jedoch mit der zweiten im Jahr 1979, erkannte die breite Masse der Menschheit, dass die Ressourcen dieser Erde, auf welche der Wohlstand der Bevölkerung der nördlichen Hemisphäre aufgebaut ist, nicht unerschöpflich sind. Die durch die hohen Treibstoffpreise von heute auf morgen leer gefegten Autobahnen verdeutlichten sehr drastisch, dass ohne eine effizientere Nutzung selbiger Rohstoffe, zukünftige Generationen wohl einen Großteil ihrer individuellen Mobilität, aber vor allem auch ihres individuellen Wohlstands einbüßen würden. Und diese Erkenntnis beschränkte sich nicht nur auf das Öl und der damit verbundenen Mobilität. Umweltschützer und -aktivisten - quasi "die Grünen" der ersten Stunde - wurden vor diesen Ereignissen bezüglich ihrer Ideen, die vorhandenen Ressourcen sparsam zu verwenden, Recycling zu betreiben und generell Energie aus anderen Rohstoffen, denn aus Öl zu beziehen (und auch nicht aus der Atomenergie...), sprich mit den vorhandenen Mitteln nachhaltig umzugehen, bis dahin im besten Fall mit einem Lächeln belohnt. Dies änderte sich ab diesem Zeitpunkt drastisch. Ihre Vorschläge fanden in der Bevölkerung immer mehr Anklang und verloren auch "den Charakter der Idee des linken Aktivisten". Es war chic geworden "grün" zu denken, nachhaltig zu denken, an die Bedürfnisse der zukünftigen Generationen zu denken.[...] Und schließlich entdeckten auch die Unternehmer und Wirtschaftstreibenden nachhaltiges Denken für sich und ihre Unternehmen. Ohne dabei einigen Individualisten und Idealisten der Gilde der Unternehmer ihre Vorreiterrolle streitig machen, oder gar ihren guten Willen in Frage stellen zu wollen, erkannte man, dass damit wirtschaftlich gesehen auf mehreren Ebenen Geld entweder einzusparen oder zu verdienen war. Beispielsweise wurde einerseits die Neuanschaffung ökonomisch und ökologisch sparsamer arbeitender Maschinen seitens der Regierungen finanziell unterstützt und etwa durch günstige Kredite verstärkt schmackhaft gemacht.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Operationelle Risiken in Kreditinstituten
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, 72 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Es gehört zum Geschäft von Kreditinstituten, Risiken einzugehen und daraus Erträge zu generieren. Diese Tatsache ist für den Bereich der Kredit- und Marktpreisrisiken selbstverständlich. Für beide Risikoarten wurden in den vergangenen Jahrzehnten aufwendige Verfahren entwickelt, die ein aktives und proaktives Management ermöglichen. Auch wenn die Entwicklung der Methoden stetig voranschreitet, so besteht zumindest über grundlegende Definitions- und Abgrenzungsfragen sowie Quantifizierungsverfahren weitgehend Konsens. Zunehmend rückt mit operationellen Risiken eine dritte wesentliche Risikoart in den Fokus der Bankhäuser. Zu dieser Entwicklung haben einige spektakuläre Verlustereignisse mit einem teilweise beachtlichen Ausmaß beigetragen. Es wurde eindrucksvoll bewiesen, dass operationelle Risiken auf keinen Fall zu unterschätzen sind und mitunter existenzgefährdenden Charakter annehmen können. Einige ausgewählte Fälle operationeller Verluste seien nachfolgend kurz genannt: 1993 wurde die Metallgesellschaft insolvent, nachdem ihr Tochterunternehmen MG Refining & Marketing (MGRM) durch Öl-Termingeschäfte einen Verlust von 1,5 Mrd. USD erlitt. Die Insolvenz Jürgen Schneiders, der sich mit gefälschten Unterlagen Kredite bei diversen Bankhäusern erschlich, hinterließ 1994 einen Schaden von 2,7 Mrd. EUR bei über 50 Banken. Durch unautorisierte Geschäfte verantwortete der Händler Nick Leeson 1995 einen Verlust von über 1,4 Mrd. USD und damit die Insolvenz der Barings Bank. Von der Flutkatastrophe 2002 in Deutschland waren allein 160 Genossenschaftsbanken mit einem Kreditvolumen von über 2 Mrd. EUR betroffen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot