Angebote zu "Bekommen" (33 Treffer)

Kategorien

Shops

Wem gehört das Geld?
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Rund 50% unserer Tageszeit denken wir über Geld nach - wie wir es bekommen, ausgeben, sparen, investieren oder leihen können. Auch in der Bibel und den Aussagen Jesu geht es erstaunlich oft um Besitz: 16 der 38 Gleichnisse Jesu handeln vom Umgang mit irdischen Schätzen. Wenn es um den Umgang mit unserem Geld geht, steht unsere Glaubwürdigkeit als Christen auf dem Spiel. Deshalb müssen wir mit dem Geld wie Verwalter umgehen - denn unser Geld gehört Gott. Aber als Verwalter von Gottes Geld haben wir einen Feind: Die Welt und ihre Werbemacher wollen, dass wir unser eigenes Geld und sogar geliehene Kredite für Konsum ausgeben und nichts abgeben. Aber Materialismus und Habsucht sind Götzen - und Geben ist seliger als Nehmen. Dieses Buch zeigt den biblischen Weg und weckt den Wunsch, ihn zu gehen. Einige Themen: . Welche Einstellung zum Geld und lehrt die Bibel? . Wie sollen wir Geld erwerben, sparen, anlegen, ausgeben und spenden? . Wie widerstehen wir den Verlockungen der Welt? . Lehrt die Bibel den Zehnten? . Was ist mit Glückspielen und Lotterie? . Besteht ein Zusammenhang zwischen Wohlstand und Großzügigkeit?

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Der sündige Kurs der TINA-THERESA
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Norddeutsche Kleinstädte, an Bord eines Küstenmotorschiffes, Kümo genannt, in Häfen, Kneipen Schwedens, Frankreichs, Finnlands, Afrikas und des Mittelmeerraumes, auf der Brücke, im Maschinenraum, in der Kombüse und in den Offiziers und Mannschaftsmessen. Schiffseigner und Kapitän Friedrich Faller, seine Frau und seine Tochter, Schiffsingenieur Siebel, Schiffsoffizier Ahlers, Seeleute, Seemannsfrauen, Mädchen, Zufallspassagiere. Hart und realistisch, kritisch und engagiert. Schilderungen von Erlebnissen in Häfen. Der Roman vermittelt ein Bild der Seefahrt, wie sie fern aller Romantik sein kann und meistens auch ist. Friedrich Faller hat es mit Hilfe hoher Kredite zum Schiffseigner gebracht, und er steht unter Erfolgszwang. Wenn er seine Schulden jemals tilgen will, dann muss er die TINA THERESA hart und mit den sparsamsten Mitteln fahren und muss auch versuchen, gesetzliche und tarifliche Bestimmungen zu umgehen. Seine Besatzung besteht folglich aus wenigen notwendigen Fachleuten und Personal, das froh sein muss, noch eine Heuer zu bekommen oder erstmals zur See fährt. An Bord prallen Realisten, Zyniker und Idealisten aufeinander. Entsprechend unterschiedlich empfinden sie ihre Situation. Der Roman schildert die daraus resultierenden Spannungen und die Stationen ihrer Eskalation. Die einzelnen Kapitel enthalten Rückblenden auf die Lebensschicksale der Besatzungsmitglieder. Sie sind eingefügt in ungeschminkte Darstellungen des Alltags auf einem Handelsschiff, das unter Bedingungen fährt, von denen nur Laien annehmen, dass es sich um Ausnahmebedingungen handelt. Es kommt zu bordüblichen und auch ungewöhnlichen Zwischenfällen. Bei den Landgängen in den verschiedenen Häfen haben die Seeleute Liebeserlebnisse auf jedem finanziellen und menschlichen Niveau. Es kommt an Bord zu einer echten Liebesbeziehung zwischen der mitreisenden Tochter des Eigner Kapitäns und einem Schiffsoffizier. Es zeichnet sich dann auch eine Verbesserung der Zustände an Bord des Frachters ab.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die Auswirkungen von Basel II auf den Mittelstand
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Basel II bedeutet für den deutschen Mittelstand eine große Herausforderung bezüglich der Fremdkapitalbeschaffung. Kredite werden teurer, falls überhaupt welche zu bekommen sind - so die Befürchtungen im Zusammenhang mit den Beschlüssen von Basel II. Hier stellt sich jedoch die Frage, ob sich diese Befürchtungen pauschalieren lassen, oder ob eine wesentlich differenziertere Betrachtung dieses Themengebietes notwendig ist. Weder die Banken noch der deutsche Mittelstand können sich aktuell dieser Thematik entziehen. Dies wiederum spiegelt die Brisanz und die Wichtigkeit dieses Themengebietes wider. Insgesamt wird durch Basel II ein Umdenken bezüglich der Risikoeinschätzung von Kunden sowie bei der Risikodiversifikation bei den Banken stattfinden müssen. Dies wiederum wird sich auf die Anforderungen an die Unternehmen bei der Kreditvergabe durchschlagen. Die folgende Arbeit soll daher die Einflussfaktoren auf die Risikoeinschätzung von Banken beleuchten.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Große Erfolge für kleine Firmen
17,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele Existenzgründer und Klein- und mittelständische Unternehmer suchen Antworten auf die zahlreichen Fragen, die mit der Führung eines Unternehmens im Zusammenhang stehen. Die Themen Zielsetzung, Strategie, Marketing, Verkauf, Internet etc. müssen ständig in irgend einer Art und Weise im Unternehmen angepasst werden. Jedoch findet man nicht immer die richtigen Antworten in der Kürze der Zeit, die das Tagesgeschäft einem Unternehmer lässt. Im Internet gibt es viele Foren und Blogs,deren Inhalte jedoch sehr unterschiedliche Qualität haben. Kein Wunder also, wenn Unternehmer etwas suchen, wo Sie Hilfe auf den Punkt bekommen. In diesem Buch sind die besten Artikel des Blog www.unternehmer-tipps.eu zusammengefasst. Der Leser erfährt, auf den Punkt gebracht, das wichtigste für Existenzgründer und Klein- und mittelständische Unternehmer zu den Bereichen Ziele, Strategie, Marketing, Kundengewinnung, Internet, staatliche Förderung, Kredite und Umgang bzw. der Änderung von hinderlichen Überzeugungen und Glaubenssätzen. Nach dem Lesen dieses Buches kann ein Unternehmer ohne Selbstzweifel die richtigen Entscheidungen treffen, um große Erfolge in kleinen Unternehmen zu erreichen.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Wem gehört das Geld?
5,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Rund 50% unserer Tageszeit denken wir über Geld nach – wie wir es bekommen, ausgeben, sparen, investieren oder leihen können. Auch in der Bibel und den Aussagen Jesu geht es erstaunlich oft um Besitz: 16 der 38 Gleichnisse Jesu handeln vom Umgang mit irdischen Schätzen. Wenn es um den Umgang mit unserem Geld geht, steht unsere Glaubwürdigkeit als Christen auf dem Spiel. Deshalb müssen wir mit dem Geld wie Verwalter umgehen – denn unser Geld gehört Gott. Aber als Verwalter von Gottes Geld haben wir einen Feind: Die Welt und ihre Werbemacher wollen, dass wir unser eigenes Geld und sogar geliehene Kredite für Konsum ausgeben und nichts abgeben. Aber Materialismus und Habsucht sind Götzen – und Geben ist seliger als Nehmen. Dieses Buch zeigt den biblischen Weg und weckt den Wunsch, ihn zu gehen. Einige Themen: • Welche Einstellung zum Geld und lehrt die Bibel? • Wie sollen wir Geld erwerben, sparen, anlegen, ausgeben und spenden? • Wie widerstehen wir den Verlockungen der Welt? • Lehrt die Bibel den Zehnten? • Was ist mit Glückspielen und Lotterie? • Besteht ein Zusammenhang zwischen Wohlstand und Großzügigkeit?

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Unterh...
12,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Nicht nur Eltern sind gesetzlich verpflichtet, für einen angemessenen Lebensunterhalt ihrer Kinder zu sorgen. Was nur wenige wissen: Auch Kinder müssen für ihre Eltern sorgen. Ein häufiger Fall: Wenn die gebrechlichen Eltern nicht mehr selbst die Kosten der Unterbringung in einem Pflegeheim aufbringen können, springt oft der Staat mit Sozialhilfe ein. Das ist seine Pflicht — später jedoch wendet er sich dann an die Kinder und fordert die bezahlten Kosten zurück.Die Kinder, die oft schon die 50 überschritten haben, befinden sich jetzt unter Umständen in einer schwierigen Lage: Sie müssen oft den Unterhalt ihrer eigenen Kinder bezahlen und sind jetzt doppelt belastet. Sie sollen aber nicht übermäßig eingeschränkt werden. Das haben deutsche Gerichte in einer Vielzahl von Entscheidungen bestätigt: Danach muss jedem, der zum Unterhalt herangezogen wird, eine ausreichende Altersvorsorge und ein angemessener Lebensstandard verbleiben. Doch wie hoch ist der Unterhalt, den Kinder für ihre Eltern zahlen müssen? Was kann man auf jeden behalten? Was ist, wenn die Kinder z. B. durch Kredite stark belastet sind? Müssen die Rücklagen für die eigene Altersvorsorge angetastet werden? Und nicht zuletzt: Wie kommt man mit den zuständigen Behörden klar, etwa mit dem Amt für Soziales und Senioren?Ein Ratgeber aus dem Bonner Fachverlag interna zeigt jetzt, wie man sich richtig verhält. Er trägt den Titel „Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Unterhalt für bedürftige Eltern“. Autorin ist die Juristin Christina Klein, die neben der rechtliche Seite auch die menschliche nicht zu kurz kommen lässt. Sie gibt fundierte und doch leicht verständliche Antworten auf die genannten Fragen.Wegweiser durch den Paragraphen- und BehördendschungelChristina Kleins Ratgeber leitet potenziell Unterhaltspflichtige durch Rechtsbestimmungen und Verwaltungsverfahren mit dem Ziel, für alle Beteiligten eine gerechte Lösung zu finden, um sich so unnötige Mühe, Ärger mit Behörden, Kosten und auch menschliche Enttäuschungen zu ersparen. Rund um das Thema bekommen sie praxisbewährte Tipps zu wichtigen Punkten wie > rechtliche Grundlagan > Umgang mit Behörden und Institutionen > Berechnung und Höhe des Unterhalts und vielem mehr — wertvolle Informationen, leicht verständlich aufbereitet. Ein Kapitel mit wichtigen Gerichtsurteilen über den Eltern-Unterhalt rundet den Ratgeber ab.Dieser Leitfaden erscheint übrigens im Digitaldruck, dies gewährleistet die laufende Einarbeitung von Änderungen und Ergänzungen und damit stets die optimale Aktualität und Rechtssicherheit für Unterhaltspflichtige und alle, die es einmal werden könnten.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Erfolgreich durch finanzielle Intelligenz
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Kennst du die scheinbar lustigen Posts auf Social Media auch, die folgende Aussagen machen:- Am Ende des Geldes ist noch viel zu viel Monat über?- Welche Rechnung du in diesem Monat bezahlst, ziehst du aus dem Lostopf?- Das Geld ist nicht weg, es hat nur jemand anderes?Die eigenen Finanzen in den Griff zu bekommen und sich von den Verlockungen des Konsums nicht beeinflussen zu lassen, ist in der heutigen Zeit nicht einfach. Viel zu sehr suggeriert uns jeder, dass wir uns das Vergnügen doch jetzt schön gönnen dürfen – und nicht erst später!Unser Gehirn und wir Menschen finden es dann immer besonders einfach, wenn wir eine Struktur haben. In diesem Buch stellen wir dir eine Struktur vor, mit der du deine Konten gestalten kannst und mit Hilfe dieses Kontenmodells deine Finanzen in den Griff bekommst.Wir zeigen dir, wie du:- Ein Kontenmodell für deine Finanzen findest und einführen kannst- Die Unterschiede zwischen den Konten, Karten und Möglichkeiten erkennst- Das richtige Kontenmodell für dich entwickelst- Einnahmen und Ausgaben identifizierst und kategorisierst- Mit Budgets arbeitest und so vermeidest mehr zu verbrauchen, als da ist- Deine Kredite und Schulden in den Griff bekommst und abzahlst- Einen Notfallgroschen sicher zurücklegst, der dich ruhig schlafen lässt- Dein Geld und Vermögen so im Kontenmodell verteilst, dass du sicher bist- Trotz vieler Konten den Überblick behältstFinanziell ordentlich aufgestellt zu sein und zu wissen, dass es für den Notfall eine Rücklage gibt, sorgt für Sicherheit. Sicherheit, die uns ruhig schlafen lässt, die uns die Zukunftsängste nimmt und die uns deutlich selbstbewusster auftreten lässt!Es gibt für jeden genau das richtige Kontenmodell. Und dabei passt du das Kontenmodell exakt auf deine Bedürfnisse an und musst keine Kompromisse eingehen. Das Kontenmodell selbst ist schnell eingeführt und schon nach wenigen Monaten wirst du die ersten Ergebnisse und Erfolge sehen.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Chancen und Risiken von fremdfinanzierten Firme...
43,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,7, Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim, früher: Berufsakademie Mannheim, 50 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff der fremdfinanzierten Übernahme beschreibt eine Technik zur Unternehmensakquisition, die in den USA schon seit Ende der 60er Jahre bekannt ist. In Europa gelangte das Konzept zuerst in Grossbritannien zu Popularität und seit den 90er Jahren auch in Deutschland. Bedingt durch den wirtschaftlichen Aufschwung und günstige Kredite zu guten Konditionen sind fremdfinanzierte Übernahmen, oder auch leveraged buyouts (LBO), zu einem elementaren Bestandteil des deutschen Beteiligungsmarktes geworden. Nahezu 1 Mio. Beschäftigte und Zuwachsraten, die deutlich über dem Bundes-durchschnitt liegen, gehen auf das Konto von Finanzinvestoren. Ebenfalls bemerkenswert ist die Effizienz dieser Branche, die grössten der Branche wie Blackstone oder KKR weisen mitunter beträchtliche Renditen von über 40% auf. LBOs sind die gängigste Investitionsform dieser Privat-Equity-Gesellschaften und somit hängt das Image des LBOs unweigerlich an dem der Privat-Equity Branche und umgekehrt.Jedoch gab und gibt es immer wieder kritische Stimmen, die insbesondere das Risiko fremdfinanzierter Transaktionen unterstreichen. Des Weiteren besteht in der öffentlichen Meinung bis heute das Bild der 'Heuschrecken', die Firmen aufkaufen, die Substanz entnehmen und sie dann fallen lassen. Statistische Zahlen zeigen jedoch das Gegenteil. Wie sind LBOs also zu bewerten? Steigern sie die Leistungsfähigkeit der Märkte oder sind sie kapitalistische Raubritter, die nehmen was sie bekommen können, ohne dabei jegliche soziale Verantwortung zu beachten.Ziel ist es zu klären, ob LBOs für Einzelunternehmungen, sowie für die Volkswirtschaft ein Risiko darstellen oder ob sie ein Chance sind, makro- und mikro-ökonomischen Wandel zu vollziehen.Hierzu werden im ersten Teil dieser Arbeit die Grundlagen des LBO-Konzepts erläutert, d.h. zunächst die zentralen Begriffe definiert. Es folgt ein kurzer historischer Rückblick und anschliessend Einzelheiten zur Durchführung und Technik eines LBOs. Dabei wird insbesondere auf die drei Phasen Evaluation, Investition und Exit eingegangen.Der zweite Teil beginnt mit der Analyse der gegenwärtigen Situation. Es wird zunächst ein kurzer Rückblick in die letzen Jahre gegeben, sowie die Ist-Situation dargestellt. Darauf aufbauend wird der gesamtwirtschaftliche Aspekt aufgezeigt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Prozyklizität - Regulatorische Anforderung an F...
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,7, Frankfurt School of Finance & Management, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit dem Frühjahr 2007 standen und stehen die Finanzmärkte im Zeichen der Subprime Krise. Nach einer langen Boomphase auf den Immobilienmärkten der USA die Kapitalmärkte begannen diese ab April 2007 nach und nach zu schwächeln, bevor die Krise dann im Sommer 2007 voll ausbrach. Die wieder steigenden Zinsen führten dazu, dass vielerorts die oftmals variabel gestellten Kredite durch ihre Schuldner nicht mehr bedient wurden und vermehrt Kreditausfälle auftraten. Somit gerieten auch immer mehr Finanzvehikel, die u.a. dazu dienen sollten Kreditrisiken zu transferieren, in die Krise und liessen den Preis vieler Schuldtitel kollabieren. Die folgende Kettenreaktion sorgte bei Banken weltweit für Liquiditäts- und Solvenzprobleme. Das Augenmerk der vorliegenden Arbeit liegt daher auf diesen regulatorischen Bestimmungen und Standards - Basel II und den International Financial Reporting Standards (IFRS) - und der Diskussion eines möglichen prozyklischen Wirkens der selbigen auf die Kreditvergabe. Basel II und IFRS wurden von nationalen und internationalen Regulatoren und Gesetzgebern verabschiedet, um in erster Linie dem Finanzsystem Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten und somit grösstmöglichen Schutz vor allem für Anleger und Kunden zu bieten Im Zuge dessen werden auf Seiten Basel II zum Einen die Entstehungsgeschichte von Basel I zu Basel betrachtet, um ein umfassendes Bild dieser essentiellen regulatorischen Bestimmung zu bekommen. Zum Anderen werden die vom Basler Ausschuss für Bankenaufsicht, mit Unterstützung Internationaler Banken, durchgeführten Quantitative Impact Studies 3 bis 5 dahingehend untersucht, ob es durch Dieselbigen zu 'prozyklischen Hemmungen' der Kreditvergabe durch Banken kommt. Auf Seiten der IFRS findet eine Analyse der Bilanzierung der in der Praxis verwendeten Finanzinstrumente zum aktuellen Zeitwert, dem Fair Value, statt. Konkret wird dabei auf die Auswirkung der Fair Value Bilanzierung im Bezug auf Kreditrisikotransferinstrumente eingegangen und deren Beitrag zu einem prozyklischen Wirken der IFRS Bilanzierung erörtert. Die Bewertungsmodelle aufgrund inaktiver Märkten und die oftmalige Intransparenz dieser Modelle sind auf Seiten von IFRS kritisch zu hinterfragen. Beide Aspekte sollten stets situationsbezogen und aktuell analysiert und ggf. angepasst werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot