Angebote zu "Hypotheken" (18 Treffer)

Kategorien

Shops

Subprime Hypotheken und faule Kredite - Alles k...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Subprime Hypotheken und faule Kredite - Alles klar?! ab 29.99 € als Taschenbuch: Wie verständlich berichten Printmedien über die Finanz- und Wirtschaftskrise? Akademische Schriftenreihe. 3. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medienwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Subprime Hypotheken und faule Kredite - Alles k...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Subprime Hypotheken und faule Kredite - Alles klar?! ab 20.99 € als epub eBook: Wie verständlich berichten Printmedien über die Finanz- und Wirtschaftskrise?. 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Sprachwissenschaften,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Subprime Hypotheken und faule Kredite - Alles k...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Subprime Hypotheken und faule Kredite - Alles klar?! ab 20.99 EURO Wie verständlich berichten Printmedien über die Finanz- und Wirtschaftskrise?. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Entwicklung und Probleme des nachrangigen Realk...
54,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Nachrangiger Realkredit unterliegt anderen Bedingungen am Kapitalmarkt als die durch erstrangige Hypotheken gesicherten Darlehen, da diese in der Zwangsversteigerung durch Ausfall bedroht sind. Festgemacht an dem aktuellen Wohnungsmarkt wird sehr bald die überragende Bedeutung deutlich, nachrangige Kredite in größerer Anzahl für den Wohnungsbau zu gewinnen, wofür in der Abhandlung auch praxisrelevante Lösungsvorschläge herausgearbeitet werden. Dabei bewegt sich die Analyse im Grenzbereich zwischen Rechtswissenschaft, Ökonomie und Geschichte.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Die Kreditpolitik der deutschen Schiffsbanken
72,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Schiffsbanken sind der Gruppe der Realkreditinstitute zuzurechnen. Sie gewähren Kredite, die durch Hypotheken an Schiffen gesichert werden. Aus der Vielzahl von Risiken in der Schiffahrt erwächst für die Schiffsbanken das Erfordernis, sich in ihrer Kreditpolitik auf diese Risiken einzustellen. Die Untersuchung zeigt die verschiedenen Möglichkeiten zur Risikobegrenzung im Schiffskreditgeschäft auf.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Risk Assessment of Covered Bonds in the Interna...
44,90 € *
ggf. zzgl. Versand

BeschreibungDie Dissertation „Risk Assessment of Covered Bonds in the International Secondary Market – An Empirical Analysis” beschäftigt sich mit der Risikobewertung von Covered Bonds im internationalen Sekundärmarkt. Covered Bonds sind verzinsliche Wertpapiere, die von Finanzinstituten emittiert werden und durch Vermögenswerte besichert sind, welche in einem sogenannten Cover Pool zusammengefasst werden. In der großen Mehrheit der Fälle handelt es sich bei diesen Vermögensgegenständen entweder um Hypothekendarlehen oder um Kredite an öffentliche Stellen, wie z. B. Staaten oder sonstige Gebietskörperschaften. Die durch diese Arten von Vermögensgegenständen besicherten Covered Bonds werden dementsprechend als Hypotheken-Covered-Bonds bzw. öffentliche Covered Bonds bezeichnet. Während Covered Bonds in der Vergangenheit häufig generell als nahezu ausfallrisikofrei angesehen wurden, hat sich diese Ansicht bedingt durch die Finanzkrise sowie die sich anschließende Staatsschuldenkrise geändert. Vor diesem Hintergrund wird in dieser Arbeit im Rahmen von empirischen Analysen sowohl für öffentliche als auch für Hypotheken-Covered-Bonds untersucht, welche Faktoren die Höhe der Risikoprämien beeinflussen und es werden diesbezügliche Unterschiede zwischen den beiden Covered-Bond-Arten aufgezeigt.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Die internationale Finanzkrise
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts hat die globale Wirtschaft eine starke Konjunkturphase durchlebt. Die starke Entwicklung der aufstrebenden Schwellenländer und die Wirtschaftsleistung der USA und der EU waren Motor eines der stärksten Bullenmärkte seit Ende des Zweiten Weltkrieges. Gerade in Deutschland verbesserte sich die gesamtwirtschaftliche Situation deutlich, was sich durch die geringste Arbeitslosenquote seit 1992 ausdrückt. Genau zum Höhepunkt der Hausse wich die gute Stimmung und Panik kam aufgrund der sich ausbreitenden internationalen Finanzkrise auf. Ausgelöst wurde die im Fachjargon als "Subprime-Krise" bekannt gewordene Schieflage der internationalen Finanzmärkte schlussendlich durch das Platzen der Immobilienblase in den USA. Das starke und anfangs unerwartete Ausmaß der Kreditverfehlungen konnte nur durch als innovativ gepriesene Finanzinstrumente und die in Boomzeiten für nahezu jeden Marktteilnehmer typische Gier nach immer höheren Renditen erreicht werden.Die Krise demonstriert eindrucksvoll die enge Verknüpfung des globalen Finanznetzwerkes und die Sorglosigkeit des Bankensystems, welches häufig als "Scharnier zur Realwirtschaft" bezeichnet wird. Vor allem in Deutschland wurden einzelne Banken aufgrund spekulativer Investitionen in mit US-Hypotheken besicherten Wertpapieren an den Rand der Insolvenz gebracht. Der Zusammenbruch der Kreditmärkte trifft somit nun vor allem den deutschen Mittelstand, während die Krise in den Vereinigten Staaten sogar die gesamte globale Konjunktur gefährdet.Auf der einen Seite kann lediglich ein ehrliches Offenlegen der eigenen Investitionen in fragwürdige Kredite durch die betroffenen Banken das gegenseitige Misstrauen beheben, welches den Interbankenmarkt phasenweise stark eingeschränkt hat. Auf der anderen Seite scheinen die Zentralbanken in Zeiten von globaler Inflation bei einem gleichzeitigen "Credit Crunch" vor einer Reihe schwieriger Entscheidungen zu stehen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Die bilanzielle Behandlung von Zweckgesellschaften
62,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,3, Universität Lüneburg (Wirtschaft), 110 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das vorliegende Werk wendet sich insbesondere an Personen, die sich über die bilanziellen Hintergründe von Zweckgesellschaften informieren möchten bzw. für Personen, die über die Hypothekenkrise und ihre Auswirkungen oder über den Entwurf des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes wissenschaftliche Abhandlungen schreiben. Die Arbeit behandelt die aktuelle bilanzielle Behandlung von Zweckgesellschaften (SPEs: special purpose entities) nach HGB, IFRS und US-GAAP und gibt einen Überblick über die derzeitigen Bestrebungen der Gesetzgeber/Standardsetter, die (nicht) vorhandenen Regelungen auszuweiten. Nach dem Zusammenbruch des amerikanischen Energieriesen Enron rückte diese bilanzpolitische Massnahme, mit der man vor allem eine 'Off-Balance-Sheet'- Bilanzierung von Verbindlichkeiten beabsichtigte, in den Vordergrund. Ziele sind die Verschleierung der wahren Verhältnisse der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage und/oder eine verbesserte Finanzierung durch Leasingbilanzierung oder Asset-Backed-Securisationen. Im Hinblick auf die Hypothekenkrise im Bankensektor im August 2007 unterstützt das Werk das Verständnis für im Hintergrund abgelaufenen Transaktionen. Hierfür haben vor allem die IKB und die Sachsen LB Zweckgesellschaften eingesetzt, die in so genannte 'Credit Debt Obligations' (CDOs) investierten, die von Ratingagenturen mit 'AAA' klassifiziert wurden. Diese CDOs beinhalten unter anderem von amerikanischen (Hypotheken-)Banken verkaufte und gebündelte Kredite (ABS-Transaktionen), die auch 'Subprime'-Kreidte beinhalteten. Die im Ausland tätigen SPEs tauchten nicht in den Bilanzen der IKB oder Sachsen LB auf. Dafür bargen diese SPEs aber erhebliche Risiken in sich, die erst aufgrund der Zahlungsunfähigkeit von amerikanischen Hausbauern, verursacht durch die steigende Zinsbelastung, auftauchten und beide Banken wegen gegebener Liquiditätsgarantien erheblich in Schieflage brachten. Anfang Oktober 2007 hat nunmehr der deutsche Gesetzgeber reagiert. Das Bundesjustizministerium veröffentlichte einen Entwurf des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes, dass auch die Berücksichtigung von Zweckgesellschaften im Konzernabschluss fordert. Damit wird die Einbeziehung von SPEs in den handelsrechtlichen Konzernabschluss im Rahmen einer einheitlichen Leitung ohne Vorliegen eines Beteiligungsverhältnisses vorgeschrieben, wodurch eine Annäherung an die internationalen Regelungen erreicht wurde.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Die internationale Finanzkrise
67,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts hat die globale Wirtschaft eine starke Konjunkturphase durchlebt. Die starke Entwicklung der aufstrebenden Schwellenländer und die Wirtschaftsleistung der USA und der EU waren Motor eines der stärksten Bullenmärkte seit Ende des Zweiten Weltkrieges. Gerade in Deutschland verbesserte sich die gesamtwirtschaftliche Situation deutlich, was sich durch die geringste Arbeitslosenquote seit 1992 ausdrückt. Genau zum Höhepunkt der Hausse wich die gute Stimmung und Panik kam aufgrund der sich ausbreitenden internationalen Finanzkrise auf. Ausgelöst wurde die im Fachjargon als 'Subprime-Krise' bekannt gewordene Schieflage der internationalen Finanzmärkte schlussendlich durch das Platzen der Immobilienblase in den USA. Das starke und anfangs unerwartete Ausmass der Kreditverfehlungen konnte nur durch als innovativ gepriesene Finanzinstrumente und die in Boomzeiten für nahezu jeden Marktteilnehmer typische Gier nach immer höheren Renditen erreicht werden. Die Krise demonstriert eindrucksvoll die enge Verknüpfung des globalen Finanznetzwerkes und die Sorglosigkeit des Bankensystems, welches häufig als 'Scharnier zur Realwirtschaft' bezeichnet wird. Vor allem in Deutschland wurden einzelne Banken aufgrund spekulativer Investitionen in mit US-Hypotheken besicherten Wertpapieren an den Rand der Insolvenz gebracht. Der Zusammenbruch der Kreditmärkte trifft somit nun vor allem den deutschen Mittelstand, während die Krise in den Vereinigten Staaten sogar die gesamte globale Konjunktur gefährdet. Auf der einen Seite kann lediglich ein ehrliches Offenlegen der eigenen Investitionen in fragwürdige Kredite durch die betroffenen Banken das gegenseitige Misstrauen beheben, welches den Interbankenmarkt phasenweise stark eingeschränkt hat. Auf der anderen Seite scheinen die Zentralbanken in Zeiten von globaler Inflation bei einem gleichzeitigen 'Credit Crunch' vor einer Reihe schwieriger Entscheidungen zu stehen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot