Angebote zu "Krisen" (31 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Subprime-Krise und die besondere Bedeutung ...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 2. März 2009 vermeldete der weltgrößte Versicherer AIG einen Rekordverlust von über 100.000.000.000 US-Dollar - der höchste in der Wirtschaftsgeschichte überhaupt. AIG war einer der größten Verlierer der Finanzkrise, die 2007 offen zu Tage trat, nachdem es auf dem US-amerikanischen Hypothekenmarkt verstärkt zum Ausfall zweitklassiger ("subprime") Kredite und somit zum Platzen einer Spekulationsblase gekommen war. Dieses Ereignis stellt aber nur einen Höhepunkt in einer Reihe spektakulärer Wirtschaftsereignisse dar. Schätzungen zufolge betrugen die Gesamtkosten der Finanzkrise kaum vorstellbare fünf Billionen US-Dollar. Wie aber konnte es dazu kommen, dass Kreditausfälle amerikanischer Hausbesitzer eine Krise solchen Ausmaßes auslösten? Der Autor der vorliegenden Arbeit versucht, Antworten hierauf zu finden. Er untersucht mithilfe unterschiedlicher Modelle die Finanzkrise hinsichtlich ihrer Entstehung und ihrer Folgen. Dabei geht er zum einen der These nach, ob die Krise hätte vermieden werden können. Zum anderen legt er einen Schwerpunkt auf die Frage, ob und wie zukünftige Krisen vermieden werden können.

Anbieter: buecher
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
ÜBERLEBEN IN KRISEN- KATASTROPHENFÄLLEN - Sachbuch

Alles über Krisenvorsorge in vernünftigem Maß und das nötige Rüstzeug, um mögliche Katastrophenfälle zu überleben, findet sich in diesem Buch des bekannten Survival-Experten. Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Krisen-PR aus Sicht der Stakeholder
61,68 € *
ggf. zzgl. Versand

Die verschiedenen Entstehungsphasen dieser Arbeit wurden kontinuierlich von einer Vi- zahl organisationsbezogener Krisen begleitet, die sich öffentlich vor allem in der mehr oder weniger skandalisierenden tagesaktuellen Medienberichterstattung niederschlugen und die betroffenen Unternehmen, Verbände, Parteien oder Nichtregierungsorganisationen in erhebliche Schwierigkeiten brachten. Der dabei entstehende Reputationsschaden kann sich nachhaltig auf den Handlungsspielraum bzw. die Zielerreichung von Organisationen a- wirken. So musste der Spielwarenhersteller Mattel im Sommer 2007 mehrfach toxisches Spielzeug vom Markt nehmen (Fröhlingsdorf/Pfister 2007) und leitete zugleich eine I- gekrise des Spielzeugexportlandes China ein. Das Kinderhilfswerk UNICEF musste sich im Januar 2008 Vorwürfen der Veruntreuung von Spendengeldern stellen, woraufhin eine Reihe von prominenten Unterstützern und Spendern ihr Engagement in der Organisation aufgaben (Waldermann 2008). Lidl gab die systematische Bespitzelung seiner Mitarbeiter im März desselben Jahres zu (Grill/Arnsperger 2008), gefolgt von der Telekom und an- ren Unternehmen. Seit dem Jahr 2008 bis einschließlich 2010 musste eine deutsche Bank nach der anderen einräumen, mit faulen Wertpapieren (Subprime-Kredite) gehandelt und so eine weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise mitverschuldet zu haben. Selbst religiöse Institutionen blieben nicht verschont. Im Februar 2010 musste Margot Käßmann, Ratsv- sitzende des Verbandes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), zurücktreten, da sie der Trunkenheit am Steuer überführt wurde. Im darauffolgenden Monat wurde die Katholische Kirche mit Fällen des Kindesmissbrauchs konfrontiert, die sich in ersch- ckendem Ausmaß über das gesamte Bundesgebiet erstreckten.

Anbieter: buecher
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Pietsch Das Prepper-Handbuch - Krisen überleben

Prepper (von »to be prepared«) sind Personen, die sich durch individuelle Maßnahmen auf jede Art von Katastrophe vorbereiten: durch Einlagerung von Lebensmittelvorräten, die Errichtung von Schutzbauten oder Schutzvorrichtungen, das Vorhalten von

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Krisen-PR aus Sicht der Stakeholder
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die verschiedenen Entstehungsphasen dieser Arbeit wurden kontinuierlich von einer Vi- zahl organisationsbezogener Krisen begleitet, die sich öffentlich vor allem in der mehr oder weniger skandalisierenden tagesaktuellen Medienberichterstattung niederschlugen und die betroffenen Unternehmen, Verbände, Parteien oder Nichtregierungsorganisationen in erhebliche Schwierigkeiten brachten. Der dabei entstehende Reputationsschaden kann sich nachhaltig auf den Handlungsspielraum bzw. die Zielerreichung von Organisationen a- wirken. So musste der Spielwarenhersteller Mattel im Sommer 2007 mehrfach toxisches Spielzeug vom Markt nehmen (Fröhlingsdorf/Pfister 2007) und leitete zugleich eine I- gekrise des Spielzeugexportlandes China ein. Das Kinderhilfswerk UNICEF musste sich im Januar 2008 Vorwürfen der Veruntreuung von Spendengeldern stellen, woraufhin eine Reihe von prominenten Unterstützern und Spendern ihr Engagement in der Organisation aufgaben (Waldermann 2008). Lidl gab die systematische Bespitzelung seiner Mitarbeiter im März desselben Jahres zu (Grill/Arnsperger 2008), gefolgt von der Telekom und an- ren Unternehmen. Seit dem Jahr 2008 bis einschließlich 2010 musste eine deutsche Bank nach der anderen einräumen, mit faulen Wertpapieren (Subprime-Kredite) gehandelt und so eine weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise mitverschuldet zu haben. Selbst religiöse Institutionen blieben nicht verschont. Im Februar 2010 musste Margot Käßmann, Ratsv- sitzende des Verbandes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), zurücktreten, da sie der Trunkenheit am Steuer überführt wurde. Im darauffolgenden Monat wurde die Katholische Kirche mit Fällen des Kindesmissbrauchs konfrontiert, die sich in ersch- ckendem Ausmaß über das gesamte Bundesgebiet erstreckten.

Anbieter: buecher
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Wiso Mein Geld 2016 Professional, 1 User/Gerät,...

Ideal für alle, die den perfekten Überblick über alle Finanzen haben wollen. Girokonto; Bausparkonto, Tagesgeld, Kredite: Wiso Mein Geld zeigt alle wichtigen Informationen übersichtlich auf der Startseite an. So wissen Sie sofort

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Internationale Finanzmarktkrisen
112,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Monetäre Krisen, Währungskrisen, Internationale Finanzmarktkrisen richten nicht nur in Schwellenländern und in Entwicklungsländern erheblichen Schaden an. Auch in der westlichen Welt ist die Auswirkung signifikant. Dieses Buch beschäftigt sich mit den Gründen, die immer wieder nicht nur die Finanzwelt zum Erliegen bringt, sondern ganze Staaten für Jahrzehnte in eine nie da gewesene Armut führt. Warum lassen sich Regierungen und Banken freiwillig auf dieses gefährliche Spiel der Spekulationen ein? Welche Zusammenhänge gibt es zwischen spekulativen Investoren und Hauseigentümern aus dem Ausland? Wieso haben inländische Banken plötzlich 'faule Kredite' in 3-stelliger Milliardenhöhe? Und wieso kommt es nach Finanzmarktkrisen auch häufig zur Rezession? Muss es auf der Börse immer zum Finanz- Chaos kommen? Die Autorin sagt nein und schlägt vor, wie Finanzmarktkrisen verhindert werden könnten. - Natürlich müssten dafür auch Opfer gebracht werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Taschenbuch: Immobilienfinanzierung - Neue Kred...

Kaufen Sie den Artikel Immobilienfinanzierung - Neue Kredite, neue Wege (Neue Kredite, neue Wege) von Kai Oppel als Taschenbuch schnell und unkompliziert für nur 6,95 EUR bei averdo: Portofrei; Schnelle Lieferung; 30 Tage Widerrufsrecht;

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Finanzhilfen für Euro-Staaten in der Krise
101,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Konstantin Nitze nimmt die unter dem Begriff »Euro-Krise« seit 2010 kontrovers diskutierten Ereignisse zum Anlass, die Vereinbarkeit von finanziellen Hilfen an Mitgliedstaaten des Euroraums mit dem geltenden EU-Recht zu untersuchen. Nach einer zusammenfassenden Darstellung der gewährten und vorgeschlagenen Finanzhilfen geht der Autor zunächst der Frage nach, um welche Art Krise es sich bei der Euro-Krise handelt. Dabei setzt er sich mit den ökonomischen Grundlagen von Währungs-, Schulden-, Banken- sowie makroökonomischen Krisen auseinander und wendet die gewonnenen Erkenntnisse auf die Euro-Krise an. Im Anschluss erörtert er eine Vielzahl rechtlicher Fragestellungen. Im Mittelpunkt stehen hierbei die Vereinbarkeit der durch die Mitgliedstaaten gewährten Hilfen mit Art. 125 I und 136 III AEUV, der seitens der EU zur Verfügung gestellten Kredite mit Art. 122 II AEUV und dem EU-Haushaltsrecht sowie der von der EZB eingeräumten Unterstützung mit Art. 123 I, 124, 125 I, 127 I und 130 AEUV. Hinsichtlich der EZB-Massnahmen werden insbesondere deren geldpolitische Bedeutung sowie deren mögliche Gefahr einer monetären Haushaltsfinanzierung erforscht. Dabei entwickelt der Autor eine Methode, diesen Zielkonflikt innerhalb des Art. 123 I AEUV künftig rechtlich fassbar und überprüfbar zu machen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Plaid Hat Games Winter der Toten - Kampf der Ko...

Die Kolonie braucht dich!Die Erweiterung Kampf der Kolonien enthält neue Überlebende; Objekte, Schicksalskarten und Krisen für Winter der Toten bzw. Winter der Toten: Die Lange Nacht. Wer alle drei Sets besitzt, kann sie zu einer epischen S

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Die Subprime-Krise und die besondere Bedeutung ...
91,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Am 2. März 2009 vermeldete der weltgrösste Versicherer AIG einen Rekordverlust von über 100.000.000.000 US-Dollar - der höchste in der Wirtschaftsgeschichte überhaupt. AIG war einer der grössten Verlierer der Finanzkrise, die 2007 offen zu Tage trat, nachdem es auf dem US-amerikanischen Hypothekenmarkt verstärkt zum Ausfall zweitklassiger ('subprime') Kredite und somit zum Platzen einer Spekulationsblase gekommen war. Dieses Ereignis stellt aber nur einen Höhepunkt in einer Reihe spektakulärer Wirtschaftsereignisse dar. Schätzungen zufolge betrugen die Gesamtkosten der Finanzkrise kaum vorstellbare fünf Billionen US-Dollar. Wie aber konnte es dazu kommen, dass Kreditausfälle amerikanischer Hausbesitzer eine Krise solchen Ausmasses auslösten? Der Autor der vorliegenden Arbeit versucht, Antworten hierauf zu finden. Er untersucht mithilfe unterschiedlicher Modelle die Finanzkrise hinsichtlich ihrer Entstehung und ihrer Folgen. Dabei geht er zum einen der These nach, ob die Krise hätte vermieden werden können. Zum anderen legt er einen Schwerpunkt auf die Frage, ob und wie zukünftige Krisen vermieden werden können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Nachhaltige Kreditinstitute im Vergleich:  Stra...
61,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,4, Universität Potsdam (Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Finanzierung und Banken), Sprache: Deutsch, Abstract: Mehr als ein halbes Jahrzehnt nach dem Beginn der Finanzkrise im Jahr 2007 sind die negativen Auswirkungen auf die Realwirtschaft weiterhin existent. Eine hohe Arbeitslosigkeit und instabile öffentlichen Finanzen betreffen das Leben vieler Menschen. Als eine Lehre aus der Finanzkrise ist eine stärkere Regulierung des Bankensektors in den Fokus der gesellschaftlichen Debatte gerückt. Das Ziel ist die Sicherheit und Qualität der Produkte zu erhöhen. Mehrere Akteure des Bankensektors sehen diese Vorschläge kritisch. Sie vertreten die Position, dass eine stärkere Regulierung u.a. zu weniger Kreditvergabe und qualitativ schlechteren Produkten führen würde. Die politische Auseinandersetzung erschwert notwendige Verbesserungen. Unbeeinträchtigt von der Krise vergeben nachhaltige Kreditinstitute in Relation zu ihrer Bilanzgrösse mehr Kredite an die Realwirtschaft als nicht nachhaltige Kreditinstitute. Ihr Kundenstamm wächst und ihre wirtschaftliche Entwicklung ist beachtlich. Die Entwicklung nachhaltiger Kreditinstitute wird getragen von einem gesellschaftlichen Wandel hin zu einer grösseren Bedeutung von Nachhaltigkeit und der Verunsicherung von Kunden aufgrund der Finanzkrise.Im deutschen Bankensektor sind nachhaltige Kreditinstitute ein kleiner Faktor. Doch Krisen können Auslöser grundsätzlicher Veränderungen sein. Dennoch stehen nachhaltige Kreditinstitute nicht im Mittelpunkt der gesellschaftlichen Aufmerksamkeit. Die unterschiedlichen Strategien und Entwicklung werden kaum debattiert. Die Entwicklung nachhaltiger Kreditinstitute wird nicht gefördert. Dabei bietet die Betrachtung nachhaltiger Kreditinstitute potentiell wichtige Erkenntnisse für den gesamten Bankensektor. Daraus ergibt sich für diese Arbeit die Forschungsfrage, welche Strategien nachhaltige Kreditinstitute verfolgen. Auch soll untersucht werden, wie sich die nachhaltigen Kreditinstitute seit der Finanzkrise entwickelt haben. In Rahmen dieser Fragestellung werden die nachhaltigen Kreditinstitute im deutschen Bankensektor betrachtet. Zusätzlich erfolgt ein Vergleich mit weiteren nachhaltigen Kreditinstituten in der Europäischen Union. Der zeitliche Betrachtungshorizont sind die Jahre 2008 bis einschliesslich 2012.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Public Health, Ansätze (Modelle) zur Klärung vo...
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sport - Sportmedizin, Therapie, Prävention, Ernährung, Note: 1,3, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Institut für Sportwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zeit der Weimarer Republik, die mit der Wahl zur Weimarer Nationalversammlung am 19. Januar 1919 begann und mit der Machtübernahme der NSDAP am 30. Januar 1933 endete, war geprägt von ökonomischen Krisen und politischen Konflikten, aber auch von Phasen des wirtschaftlichen Aufschwungs und des technischen Fortschritts. Die Anfangsjahre waren gekennzeichnet von der sich stetig steigernden Inflation sowie Putschversuchen der linken und rechten radikalen Parteien. Mit der Währungsreform 1924 stabilisierte sich die innenpolitische Lage, es begann eine Phase des wirtschaftlichen Aufschwungs. Mit Hilfe von ausländischen Krediten, vornehmlich aus den USA, konnten neue Industrien aufgebaut und Produktionsweisen modernisiert und rationalisiert werden. Eine Belastung für die Republik blieb jedoch die steigende Arbeitslosenzahl und die politische Radikalisierung der Bevölkerung. Mit dem Ausbruch der Weltwirtschaftskrise 1929 und dem damit einhergehenden Ausbleiben amerikanischer Kredite mussten viele der vormals florierenden Unternehmen schliessen, die Arbeitslosenzahl stieg rapide bis auf 6 Millionen im Jahr 1932 an. Die Machtübergabe an Hitler ist gleichbedeutend mit dem Ende der Weimarer Republik. Im Mittelpunkt dieser Hausarbeit wird die ökonomische Lage der Schriftsteller in dem soeben skizzierten Zeitabschnitt stehen. Dabei werden die Absatzmärkte Buchmarkt und Presse sowie Film und Rundfunk näher betrachtet und auf ihre ökonomische Bedeutung für die Schriftsteller untersucht. Mit dem Begriff Schriftsteller sind in der Hausarbeit vor allem freie Autoren gemeint, also solche, die ohne feste Anstellung ihrer literarischen Tätigkeit nachgehen, sei es mit dem Verfassen von Romanen oder der freien Mitarbeit an Zeitungen. Auch schliesst er Autoren ein, die neben ihrer literarischen Tätigkeit einer anderen, nichtliterarischen Beschäftigung in einem festen Arbeitsverhältnis nachgehen. Auf die in einem festen Arbeitsverhältnis stehenden literarisch Tätigen, etwa Journalisten oder Redakteure, wird aus Platzgründen nicht gesondert eingegangen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Die Subprimekrise und ihre Folgen
87,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im Sommer 2007 geriet die gesamte Finanzwelt in schwere Turbulenzen. Was zunächst nur wie eine problematische Entwicklung auf dem amerikanischen Hypothekenmarkt aussah, entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zu einer Krise, die sich über den gesamten Globus ausbreitete. Diese Krise brachte dabei nicht nur zahlreiche Finanzinstitute in Amerika und Europa in Bedrängnis, sondern führte auch zum Einschreiten der Notenbanken, mit dem Ziel die Funktionalität der internationalen Finanzmärkte aufrecht zu erhalten. Die Krise droht nun auch auf die Realwirtschaft überzugreifen und zumindest in den Vereinigten Staaten die konjunkturelle Entwicklung erheblich abzukühlen. Bei genauerer Betrachtung wird deutlich, dass die Ursachen für diese Entwicklung äusserst komplex sind. Im Grunde handelte es sich um eine Reihe einzelner Krisen, die sich gegenseitig bedingten und verstärkten. Die Subprimekrise auf dem amerikanischen Hypothekenmarkt war der Funke, der die Finanzmarktkrise zum Ausbrechen brachte. Die Bildung der Immobilienblase war jedoch erst durch günstige makroökonomische Voraussetzungen in den Vereinigten Staaten, sowie das Instrument der Verbriefung möglich, mit Hilfe derer die Banken immer mehr Kredite vergeben konnten, um diese weltweit auf den internationalen Finanzmärkten zu verteilen. Durch das Zusammenbrechen des amerikanischen Immobilienmarktes entstanden den Banken aus den Verbriefungsprodukten hohen Verluste. Hierdurch kamen einige Banken in Liquiditätsschwierigkeiten, wodurch eine Vertrauenskrise zwischen den Banken entstand, die die Funktionsfähigkeit der Geldmärkte zum Erliegen brachte. Obwohl fast täglich in allen wichtigen Nachrichtenmagazinen über die Krise berichtet wird, gibt es auf Grund der Aktualität bisher nur wenig Literatur, die sich systematisch mit d em Thema beschäftigt. Das vorliegende Buch soll dem Leser dabei helfen einen Überblick über die verschiedenen Sachverhalte, die zur Entstehung der Krise führten, und über deren Auswirkungen zu gewinnen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
AsyncRequest\Request Object ( [url:protected] => https://qualigo.com/doks/search.php?ean=TRUE&ref=www.p.de&ds=websucde&subs=websuche&query=kredite+Krisen&count=5 [handle:protected] => Resource id #13 )