Angebote zu "Rainer" (5 Treffer)

Kredite in der Risikogesellschaft als eBook Dow...
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand
(19,80 € / in stock)

Kredite in der Risikogesellschaft:Immobilien(kapital)anlagen und Bankenhaftung. 1. Auflage Rainer Maria Kiesow

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Die Subprime-Krise und ihre Folgen als Buch von...
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Subprime-Krise und ihre Folgen:Wie einige faule US-Kredite das internationale Finanzsystem erschüttern. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage Rainer Sommer

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Wie wir reich wurden. Band 2
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Warum es uns (immer noch) so gut geht Band 2 der Geschichten über den Kapitalismus Die europäische Schuldenkrise stimmt nachdenklich. Können wir unseren Wohlstand auf lange Sicht bewahren? Der Blick zurück lehrt: Kredite, besonnen eingesetzt, gehören zu den Grundlagen unseres Reichtums und Krisen können reinigende Gewitter sein. Nach dem Erfolg des ersten Bandes blicken die Autoren in 58 weiteren Artikeln vor allem auf das 19. Jahrhundert, als der Physiker Johann Philipp Reis zum ersten Mal Töne durch eine elektrische Leitung übertrug und sich das Warenhaus von Paris aus in Europa verbreitete, aber auch auf die rasanten Entwicklungen der Gegenwart und zurück bis in die Antike. Denn die Wurzeln unseres Wohlstands reichen tief und doch müssen wir sein Fundament unablässig neu erschaffen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Die Familie und ihr Unternehmen (eBook, PDF)
52,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Vorwort zur zweiten Auflage Es liegt schon wieder elf Jahre zurück, seit die erste Auflage unseres Lesebuches Die Familie und ihr Unternehmen erschien, und das Buch ist bereits seit einigen Jahren vergriffen. Von vielen Seiten sind wir zwischenzeitlich gebeten worden, eine zweite Auflage zu gestalten. Diese hat lange auf sich warten lassen. Nicht deshalb, weil uns der Stoff ausgegangen wäre, sondern weil wir neue Entwicklungen und Tendenzen aufnehmen und neue Lösungsansätze bieten wollten. Wie bisher geht es auch in der zweiten Auflage nicht um theoretische Konzepte, es geht vielmehr um Lösungen, die wir in unserer alltäglichen Arbeit mit Familienunternehmen ausreichend praxiserprobt haben. Freilich haben wir uns auch bemüht, den Stand der Forschung zu Familienunternehmen aufzunehmen und - soweit sinnvoll - einzuarbeiten. War die erste Auflage dieses Buches vor allem noch ein Bericht über mehr als drei Jahrzehnte Tätigkeit für Familienunternehmen, so geht die zweite Auflage deutlich darüber hinaus: Nicht der Blick zurück, sondern der Blick nach vorn ist Grundlage dieser Neuausgabe von Die Familie und ihr Unternehmen. 1 Das Familienunternehmen im Wandel der Zeit 1. Um was geht es? Elf Jahre sind seit der ersten Auflage vergangen - ein kurzer Zeitraum, möchte man meinen. Doch in diesen wenigen Jahren hat sich die Welt der Wirtschaft und mit ihr die Welt der Familienunternehmen grundlegend verändert. Eine Finanzkrise und eine Staatsschuldenkrise haben sie erschüttert, wie wir sie vielleicht zuletzt Ende der Zwanzigerjahre des vorigen Jahrhunderts erlebt haben. Der Schaden ist gewaltig, und die Summen, um die es geht, haben astronomische Höhen erreicht. Nicht Milliarden Dollar oder Euro, nein, Billionen sind es. Banken konnten nur mit staatlicher Hilfe aufgefangen werden. Im Gefolge dieser geradezu apokalyptisch anmutenden Vorgänge sind etliche Staaten an den Rand der Zahlungsunfähigkeit geraten. Es waren die Banken, die jahrelang immer wieder nach weiterer Liberalisierung der Märkte gerufen und jede Art von Regulierung als Teufelswerk abgelehnt hatten. Mit großer Akribie wurden unter den Augen ihrer Kontrollgremien milliardenschwere Spezialgesellschaften allein zu dem Zweck errichtet, in den Bilanzen nicht in Erscheinung zu treten. Die Innovationskraft der Finanzmärkte habe die Märkte ruiniert, bemerkte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble resigniert. Es war wohl eine Mischung aus Raffgier gepaart mit verantwortungslosem Leichtsinn in den Finanzinstituten und einer viel zu laschen Aufsicht der staatlichen Organe, die die Expansion dieses Marktes zuletzt immer weiter beschleunigt hat. Während Familienunternehmen sich vor den Banken vollkommen entblößen mussten, um einen Kredit zu erhalten, konnten diese unkontrolliert Milliardenbeträge in wertlosen Papieren anlegen. Dass sie nicht genügend Eigenkapital vorzuhalten brauchten - ein Versäumnis der staatlichen Aufsichtsbehörde -, hat nach Ansicht des Münchner Ökonomen Hans-Werner Sinn die ausschlaggebende, die ´´verheerende Rolle´´ gespielt. Und es war die Verlockung des billigen Euro-Kredits, die viele Staaten die Grenze ihrer Verschuldungsfähigkeit überschreiten ließ. In dieser Zeit brach sich die Sturmflut der Krise am Damm der Familienunternehmen. Kaum je zuvor wurde die langfristige Denkweise des Familienunternehmers deutlicher und traten die beiden Säulen Familie und Unternehmen evidenter hervor als während der letzten fünf Jahre. Zu Recht gilt das Familienunternehmen seither als die Königsklasse des Unternehmertums. 2. Schwarze Schafe beschädigen das Image Die Krise hat den ohnehin schon stark lädierten Ruf von ´´Managern´´ weiter beeinträchtigt. Familienunternehmen leiden darunter, dass auch ihr Image durch das Verhalten von Konzernlenkern beschädigt wurde. In letzter Zeit haben leider auch einige große Familienunternehmen zu diesem negativen Bild mit beigetragen. Der Unternehmer muss wagen, um zu gewinnen. Doch die Faustregel heißt stets: ´´Keine Wette auf das ganze Unternehmen.´´ Porsche, Schaeffler und auch das Bankhaus Oppenheim - um nur einige Namen zu nennen - haben diese Regel gröblich missachtet. Ob es bei Schaeffler Selbstüberschätzung, Größenwahn, Spieltrieb war, oder ob man sich zu sehr auf Eingebungen des angestellten Managers oder die noch vor der Finanzkrise gegebenen, allzu großzügigen Kreditzusagen der Banken verlassen hatte, bleibt Spekulation. Mangelnder Realitätssinn muss wohl Porsche bewogen haben, sich ausgerechnet an der Übernahme von

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Various - Beat - Beat im Westen
16,95 €
Rabatt
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD DigiPac (6-seitig) mit 48-seitigem Booklet, 29 Einzeltitel, Spieldauer 78:57 Minuten. Beat im Westen Auch für die Zusammenstellung dieser CD haben wir unseren Finger großzügig über die Landkarte geführt, um die Region um Köln und Düsseldorf zu dokumentieren. Die zwei Metropolen waren natürlich Zentren der Beatmusik, wobei Köln ein wenig die Nase vorn hatte. Steigen Sie ein zu mir in meinen gebraucht gekauften Ford 15m, himmelblau, 1500 Kubik, 55 PS, Lenkradschaltung. Ja, den mit der kleinen Weltkugel vorn über dem bulligen Kühlergrill, damit wir die Orientierung nicht verlieren, denn wir müssen heute einige Kilometer abreißen. Kreuzen wir zuerst durch Düsseldorf. Dort tummelten sich Bands wie die Anthonie String Group, The Beat Shades, The Comets, The Cosmonauts, The Fellows, The Frogs, The Icene, The Incompetent Persons, The Jokers, The Pep Curries, The Rocking Beats, The Smash, The Spitfires oder The Starfighters. Überregional am bekanntesten waren The Team Beats, die wir bereits mit einer eigenen CD (BCD 16466 AR) bedacht haben. Die Bands spielten in Gaststätten wie Kamper Krug, Eller oder Der Schwarze Kater, Tiefenbroich. Eine andere Liga waren die als Clubs konzipierten Läden Tabaris, Club Royal, Club Okay, Studio 15 (später Star-Cab), Liverpool-Club oder Club 99. Die Musiker haben die Gaststätten Sansens Käte und Weber gut in Erinnerung. Nicht unerwähnt bleiben darf die Gaststätte Keglerverein Jakobs in Oberbilk, direkt an der Rotlichtzone. Da ging es wild her, die Luft war vom Zigarettenrauch zum Schneiden, und rechts an der Seite gab es zwei Bühnen direkt nebeneinander, so daß sich die Bands ohne Übergang abwechseln konnten. Den Musikalienladen Musik Kunz gibt es heute noch, im Musikhaus Jörgensen aber war man freigebiger mit Krediten. SCOTTY & THE SILVER STRINGS Hel Rader And The Silver Strings rockten in Düsseldorf schon, als der Beatwind noch nicht blies. Schöne amerikanische Namen hatten sie sich gegeben, denn in das Land von Elvis und Jerry Lee schielten sie als Rock ´n´ Roller. Helmut Radermacher hängte für seinen Namen einfach ein paar Silben ab und sang, Gerd Kreutzer wurde Billy Robin, der Leadgitarrist, der eigentlich gar nicht Leadgitarre spielen konnte. Jürgen ´Teddy´ Bettin saß am Schlagzeug, doch der wurde bald zur Bundeswehr bestellt, so daß Kelly Hill (Karl Heinz Hollmann) übernehmen musste. Gary, eine indonesischer Bassist, nudelte auf den vier Saiten. Rainer ´Ronny´ Blennemann (†) schruppte auf der Rhythmusgitarre. Alle in glitzernden Schalkragenjacken. 100 Elvis-Titel im Repertoire, dazu Ricky Nelson, Cliff Richard, Jerry Lee Lewis, Paul Anka, aber auch Ventures und Shadows - erstes Profi-Engagement im Club Royal. Damals machten die Jungs die Vince Taylor Show. Helmut Radermacher: ´´Den hatte ich in einer Musikbox gesehen - zu der Zeit gab es ja diese Musikboxen, wo gleichzeitig ein Filmchen lief. Den fand ich echt geil.´´ Also schafften die Jungs Motorräder auf die Bühne, zogen sich schwarze Lederklamotten an, Stiefel, Hemd, Hose, Jacke, dann hängten sie sich Ketten um und tobten auf den Brettern rum. Helmut hatte Spaß an der Show - wenn denn die Bühne Platz genug dafür bot - und an coolen Klamotten. Im Lauf ihrer Karriere hat die Band immer wieder ihr Erscheinungsbild geändert, das machte sie interessant – mal die Gentlemen in Person, dann wieder kunterbunt in allen möglichen und unmöglichen Farben. Und eine tolle Anlage mußte es sein. Helmut Radermacher: ´´Wir haben die besten Instrumente gehabt. Wir wollten alles sofort - Fender, Gibson, Gretsch. Die passenden Verstärker dazu. Wir fingen natürlich mit einer popeligen Höfner an. Aber eine bessere Anlage hieß auch: ein besserer Sound.´´ mehr im Booklet BCD16475 Beat im Westen Smash...! Boom!...Bang...! Beat in Germany The 60s Anthology Diese CDs sind Teil der umfassenden Bear-Family-Reihe ´Smash...! Boom...! Bang...!´, die sich thematisch mit dem Beat-Boom der mittsechziger Jahre in Deutschland befasst und auf zunächst 30 Teile ausgelegt ist. Jede CD enthält zwischen 20 und 30 Titel in restaurierter, bestmöglicher Klangqualität. Präsentiert werden populäre Bands wie die Rattles oder Lords , aber auch weniger bekannte Gruppen wie etwa die Pages , Poor Things , Pete Lancaster And The Upsetters , Blizzards , Sound Riders und viele andere. Eine Vielzahl von Songs erlebt rund 35 Jahre nach der Erstveröffentlichung ihre Premiere auf CD, diverse Titel sind bislang noch nie auf Tonträgern erhältlich gewesen.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot