Angebote zu "Staatliche" (12 Treffer)

Kredite für staatliche Aufgaben - Staatsverschu...
€ 14.99 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 14.99 / in stock)

Kredite für staatliche Aufgaben - Staatsverschuldung: Alexander Thron

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 30, 2018
Zum Angebot
Staatliche Maßnahmen gegenüber Kreditinstituten...
€ 78.00 *
ggf. zzgl. Versand

Staatliche Maßnahmen gegenüber Kreditinstituten?:Möglichkeiten und Grenzen einer ökonomischen Analyse Studien zur Kredit- und Finanzwirtschaft Studies in Credit and Finance Studien zur Kredit- und Finanzwirtschaft / Studies Ute Merbecks

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Praxishandbuch Mittelstandsfinanzierung
€ 64.99 *
ggf. zzgl. Versand

Praktiker aus der Finanzindustrie geben geldwerte Tipps zu allen wichtigen Finanzierungsquellen für den Mittelstand - vom klassischen Kredit über Leasing, Factoring und Mezzanine-Kapital bis hin zu staatlichen Förderungsmöglichkeiten.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Cosby - Auf den letzten Drücker
€ 0.00 *
ggf. zzgl. Versand

Hilton macht seine Steuererklärung mal wieder in letzter Sekunde. Während er verzweifelt versucht, seinen Weg durch den Wald von Bestimmungen und wohlmeinenden Ratschlägen zu finden, sitzen Ruth und Pauline aufgeregt im Rathaus. Sie brauchen einen staatlichen Kredit für ihr kleines Café. Diverse Reparaturen sind notwendig, ebenso wie eine neue Kaffeemaschine. Aber der zuständige Beamte, Mr. Rollins, will ihre Steuererklärung sehen. So setzt Hilton zum Endspurt an, während Ruth und Pauline Mr. Rollins mit allen Tricks in seinem Büro festhalten.

Anbieter: Maxdome
Stand: Nov 6, 2018
Zum Angebot
Schwerkraft ...oder der Weg vom Banker zum Gang...
€ 3.79 *
zzgl. € 3.99 Versand

Frederick Feinermann ist ein aufstrebender junger Bankangestellter, dessen Leben in geordneten Bahnen verläuft. Als sich ein Bankkunde, dem Frederick freundlich den Kredit kündigt, vor seinen Augen eine Kugel gibt, knallt in Frederick eine Sicherung durch. Er beschließt kurzfristig bei seinem alten Kumpel und Ex-Knacki Vince Holland eine Ausbildung der besonderen Art zu absolvieren: zum Gangster. Zwar nicht staatlich anerkannt, aber mit einem großen Praxisanteil. Und tatsächlich: Die zwei entwickeln sich zum unschlagbaren Team, dessen Geldbeschaffungsmaßnahmen innovativ, kreativ und gewalttätig sind. Irgendwo inmitten der Gewalt schein Frederick so etwas wie SICH SELBST wieder zu finden. Doch was als Spaß beginnt, entwickelt sich zur Sucht und langsam zum bitteren Ernst. Beflügelt durch seine neue Karriere versucht er endlich auch seine alte Jugendliebe Nadine zurückzugewinnen. Aber was sagt die zu seinem zweiten Bildungsweg?

Anbieter: reBuy.de
Stand: Dec 15, 2018
Zum Angebot
Schwerkraft ...oder der Weg vom Banker zum Gang...
€ 0.23 *
zzgl. € 3.99 Versand

Frederick Feinermann ist ein aufstrebender junger Bankangestellter, dessen Leben in geordneten Bahnen verläuft. Als sich ein Bankkunde, dem Frederick freundlich den Kredit kündigt, vor seinen Augen eine Kugel gibt, knallt in Frederick eine Sicherung durch. Er beschließt kurzfristig bei seinem alten Kumpel und Ex-Knacki Vince Holland eine Ausbildung der besonderen Art zu absolvieren: zum Gangster. Zwar nicht staatlich anerkannt, aber mit einem großen Praxisanteil. Und tatsächlich: Die zwei entwickeln sich zum unschlagbaren Team, dessen Geldbeschaffungsmaßnahmen innovativ, kreativ und gewalttätig sind. Irgendwo inmitten der Gewalt schein Frederick so etwas wie SICH SELBST wieder zu finden. Doch was als Spaß beginnt, entwickelt sich zur Sucht und langsam zum bitteren Ernst. Beflügelt durch seine neue Karriere versucht er endlich auch seine alte Jugendliebe Nadine zurückzugewinnen. Aber was sagt die zu seinem zweiten Bildungsweg?

Anbieter: trade-a-game
Stand: Dec 7, 2018
Zum Angebot
Ludwig von Mises für jedermann
€ 17.90 *
ggf. zzgl. Versand

Der kompromisslose Liberale. Die nach wie vor ungelöste globale Finanz- und Schuldenkrise sowie der daraus folgende staatliche Aktionismus rücken einen Ökonomen ganz besonders ins Rampenlicht: den kompromisslosen liberalen Mahner Ludwig von Mises (1881 bis 1973). Mises wehrte sich zeitlebens gegen Sozialismus und staatlichen Interventionismus - weil sie Freiheit und Wohlstand zerstörten. Und schon vor rund hundert Jahren warnte er vor ´´ungedecktem Papiergeld´´: Geld, das per Kredit in Umlauf gebracht wird, inflationär ist, ´´Boom-und-Bust´´-Zyklen auslöst, was in einer schweren Krise enden muss. Thorsten Polleit stellt im ersten Teil des Buchs Mises´ Lebensweg vor, die Karriere eines unbeugsamen, der wissenschaftlichen Aufrichtigkeit verpflichteten Denkers. Im zweiten Teil, der Mises´ Werk gilt, wird ein inhaltlicher Überblick über Mises´ wichtigste Schriften gegeben. Der dritte Teil befasst sich mit der Wirkung, die Mises´ Arbeiten haben - insbesondere für die mittlerweile unübersehbare weltweite Renaissance der ´´Österreichischen Schule der Nationalökonomie´´. Die beiden neuesten Bände der beliebten Reihe ´´Ökonomen für jedermann´´. Wirtschaftliche Theorien und Zusammenhänge für jeden verständlich gemacht. Für alle, die von Mises´ Einblicke für die wirtschafts- und wissenschaftspolitischen Debatten unserer Zeit nutzen wollen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
GegenStandpunkt 1-18 (eBook, ePUB)
€ 9.99 *
ggf. zzgl. Versand

Die Konkurrenz der Kapitalisten II Vermehrung des Kapitals: Ausdehnung der Produktion und des Handels §7 Wachstum: Natürlicher Bedarf des Kapitalisten, zugleich Sachzwang seiner Revenuequelle ? Der Umschlag des Kapitals: Notwendiger Bedarf an, zugleich Quelle von zusätzlichem Kapital ? Gewinn für Reinvestition, dadurch Garantie für Einkommen ? Mehr Arbeitsanfall, auch für den Unternehmer; der Beruf des ?leitenden Angestellten? §8 Erweiterung des Marktes: Vertrauen auf und Konkurrenz um Zahlungsfähigkeit ? Der Dienst des Handelsstandes am Geschäft der Industriellen und sein Preis: Eine neue Front in der Konkurrenz um Absatz und Marktpreis ? Liquidität für einen wachsenden Markt: Ersatz von Geld durch Geldzeichen; das Giralgeld ? Kostensparende Bedienung des Bedarfs nach mehr Arbeit §9 Der Anspruch der Kapitalisten auf Bedienung ihrer Wachstumsbedürfnisse durch die Gesellschaft: Eine Agenda für die öffentliche Gewalt ? Die erste Leistung des bürgerlichen Gesetzgebers: Ausstattung der Geldinteressen der Bürger gemäß ihrer Klassenlage mit dem nötigen Quantum ordentlicher Gewalt ? Erste Anforderungen an den Staatshaushalt: Herrichtung von Land und Leuten für den Wachstumsdrang der Kapitalisten ? Staatsgeld mit Zwangskurs für den Liquiditätsbedarf des Geldhandels; die erste Notwendigkeit eines Staatsschatzes ? Sicherstellung ausreichender Staatsfinanzen unter Schonung des Kapitalwachstums (1): Das Steuerwesen Kontrakte zwischen Gewaltmonopolisten für ein Kapitalwachstum über die nationalen Grenzen hinaus ? Staatseinnahmen aus den Handelserfolgen auswärtiger Kapitalisten: Der Zoll ? Die zwischenstaatliche Abrechnung über den grenzüberschreitenden Handel und die zweite Funktion des Staatsschatzes ? Die Unterwerfung des Globus unter die Notwendigkeiten des Wachstums: Imperialismus & Kolonialismus §10 Leihkapital als Hebel des Wachstums durch Trennung der Ausdehnung der Produktion vom Umschlag des Kapitals ? Die Gleichung ?Kapital = Kredit?: Das zweiseitige Geschäft mit Schulden ? Tücken der Kooperation zwischen industriellem und Bankkapital ? Das Umlaufmittel: Vom Geld- zum Kreditzeichen §11 Anerkennung und Kontrolle der Verwendung von Schulden als Geld und Kapital durch den Gesetzgeber ? Der Staat als ?Bank der Banken? mit ?Banknotenmonopol?: Garant des Privatgeschäfts mit Schulden und autonomer Kreditschöpfer? Inflation (1): Notwendiger Kollateralschaden des kreditfinanzierten Wachstums? Sicherstellung der Staatsfinanzen (2): Staatliche Kreditzeichen mit Geldqualität als Quelle staatlicher Verschuldungsfähigkeit; Inflation (2) Auswärtiger Handel auf Basis eines von Staats wegen autonom geschöpften Kreditgeldes ? Die Notenbank sichert die Konvertibilität der Währungen ? Die staatliche Zweckbestimmung des grenzüberschreitenden Handels: Masse und Qualität des nationalen Kreditgeldes

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Studieren in Saus und Braus - Studium clever fi...
€ 9.99 *
ggf. zzgl. Versand

Fast alle der über zwei Millionen Studenten in Deutschland sind darauf angewiesen, wenigstens dazu zu verdienen oder gar ihr Studium komplett selber zu finanzieren. Selbst die über eine halbe Million Bafög-Empfänger kommen mit der staatlichen Förderung nicht über die Runden. Nur die Wenigsten sind so gut dran, dass reiche Eltern oder Großeltern ihnen genug zustecken, um ein sorgenfreies Studentenleben ohne Nebenjob zu führen. Jährlich gehen also hunderttausende Studenten auf Jobsuche oder lassen sich eine kluge eigene Idee einfallen, um Geld nebenbei zu verdienen. Mit dem Studium beginnt also auch die Suche nach einem geeigneten Nebenjob. Und oft steht die Frage im Vordergrund: Klotze ich rein und ziehe mit einem sehr bescheidenen Leben mein Studium in Rekordzeit durch oder nehme ich mir die Zeit mit Doppelbelastung aus Studium und Beruf, verlängere damit notgedrungen meine Ausbildungszeit? Stellst auch Du Dir diese Fragen? Das eBook ´´Studieren in Saus und Braus - Studium clever finanzieren´´ macht es Dir einfacher, Dich für ein Studium zu entscheiden. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten der Studienfinanzierung. Von klassischen Finanzierungsmodellen bis hin zu ganz neuen und unkonventionellen Internet-Geldideen. Dieses eBook macht eines ganz deutlich: Es gibt sie. Die zahlreichen verschiedenen Verdienstmöglichkeiten für Studenten. Mit diesem eBook erhältst Du einen Überblick, wichtige Denkanstöße sowie wertvolle Orientierungshilfen für Deine Jobsuche. Danach kommt es dann nur noch darauf an, Dich für den passenden Studenten-Job zu entscheiden - damit auch Du in Saus und Braus studieren kannst. Inhalt Vorwort Was kostet eigentlich ein Studium? Wo gibt es Extra-Geld für Studis? Halbwaisen-/Vollwaisenrente, BAFöG, Kindergeld Studien-Kredite sind jetzt möglich Vergünstigungen für Studis Grundsätzliches zum Nebenjob Klassische Job-Ideen / Offline angestellt Nützliche Tipps Offline selbständig Online-Jobs Welche Online-Jobs gibt es überhaupt? Schlusswort

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Geisteswissenschaftliche Menschheitsgeschichte ...
€ 18.60 *
ggf. zzgl. Versand

Im Sechsten Buch zeigt Fabre, wie der vom christlichen Kult schismatisch emanzipierte europäische Wille sich im Schießpulver und der Druckerpresse Mittel zur Entfesselung vom Schicksal schafft; doch nur auf dem Umweg über Amerika gelingt es ihm, in Kontinentaleuropa die Explosion der französischen Revolution auszulösen. Eine Explosion, die schon nach wenigen Jahren im Handstreich durch Napoleons Schicksal zur Verpuffung gebracht wird. Aber auch das Schicksal kann sich nicht wieder zur alten Größe aufrichten. Napoleon fehlt das Maß, er überschätzt sich; desgleichen die Bourbonen. Ihre zur Recht nur als Restauration bezeichnete Renaissance, in die Fabre große Hoffnungen gesetzt hatte, bringt durch überzogene Zurückgewandtheit alsbald den Menschlichen Willen wieder zu relativen Kräften, sprich zu größerer Einigkeit über das, was er nicht will. Die Julirevolution von 1830 und den kurzen Aufstieg des Hauses Orléans unter Louis-Philippe, dem Bürgerkönig, erlebt Fabre, der am 27. März 1825 auf ungeklärte Weise in Paris stirbt, nicht mehr. Das Sechste Buch ist gekennzeichnet vom erfolgreichen Bestreben Fabres, im Liniengewirr der Jahrhunderte die Struktur nachzuzeichnen und für das Auge hervorzuheben, die die Essenz seines Geschichtsgemäldes der weißen Rasse sichtbar machen: Kein dauerhafter individueller und gesellschaftlicher Fortschritt ohne Anerkennung aller drei gesellschaftlichen Seinsprinzipien: Vorsehung, Menschlicher Wille und Schicksal, in allen gesellschaftlichen Institutionen. Im Siebten Buch entwickelt er aus dieser ewigen Blaupause der metaphysischen Strukturen menschlichen Zusammenlebens seine Staatslehre. Jedes dieser Seinsprinzipien hat eine ihm entsprechende Regierungsform: die Vorsehung die Theokratie, der Menschliche Wille die Republik und das Schicksal die Monarchie. Aus Mischung und variierender Dominanz dieser Prinzipien ergeben sich die unterschiedlichen gemischten Regierungsformen. Fabre weist auf, dass die präferierte Staatsform des aus dem Willen geborenen gesellschaftlichen Europas immer die Republik war und dass dementsprechend auch die hier in Vergangenheit und Gegenwart etablierten Monarchien nie als reine Monarchien zu klassifizieren sind, sondern immer auch starke demokratische Elemente aufweisen. Er führt die weltweit über die Jahrtausende und Jahrhunderte immer kürzer werdenden Regierungszeiten auf die parallel dazu verlaufende zunehmende Ausgrenzung der Vorsehung aus den staatlichen Institutionen zurück, die allein allem Geschaffenen Leben und damit Dauer verleihen kann und zwingend auch in den Regierungen als vermittelndes Medium präsent sein muss, damit Wille und Schicksal, Freiheit und Notwendigkeit, zu einem harmonischen, nicht nur auf materielle Werte gegründeten Zusammenspiel finden. Um den Gesellschaften das Tor zur Rückkehr zu Regierungsformen mit Vorsehungsbeteiligung zu öffnen, rückt er den Unterschied zwischen dem Wesen der Religion und ihren Formen, zwischen dem die Essenz aller Religionen ausmachenden Transzendenz- oder Gottesbezug und den durch die Lebens- und Denkweisen der Völker unterschiedlichen kultischen Formen der Gottesverehrung ins Blickfeld. Er macht deutlich, dass alle Religionsstreitigkeiten in Wirklichkeit unter der falschen Flagge kultischer Uneinigkeiten ausgefochtene politische Streitigkeiten waren und sind. Das Wesen der Religion, des bewussten Bezugs zum Transzendenten und All-Einen, ist unmittelbarer Ausfluss des Vorsehungsprinzips; dessen Aktion ist die Einigung, Religion kann daher prinzipiell keine Motive für Spaltungen hervorbringen - so wie Wasser, zu dessen prinzipieller Aktion das Befeuchten gehört, prinzipiell nichts trocknen kann. Eindrucksvoll weist Fabre darauf hin, dass wir die Antriebskraft, den Motor einer jeden Regierungsform hinterfragen müssen, wenn wir sicher gehen wollen, dass sie unsere Gesellschaft in die richtige Richtung lenkt. Er zeigt uns auf, dass die Antriebskraft der heute vorherrschenden Emporokratien Handel und Kredit sind - vielleicht daher das immer radikalere Bestreben moderner Gesellschaften, die Religion in allem zu marginalisieren: Der Mammon ist ein Gott und der Kredit ein Glaube, die keine anderen Götter neben sich dulden, denn neben allem, das immaterielle Werte repräsentiert, offenbart sich ihre Armseligkeit.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 12, 2018
Zum Angebot