Angebote zu "Verbesserung" (18 Treffer)

Kategorien

Shops

Mezzanine Finanzierungsinstrumente
51,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Finanzierungsumfeld des Mittelstandes ist seit einiger Zeit einem rapiden Wandel unterworfen und immer häufiger stehen Unternehmen vor Aufgaben, die nicht mehr über klassische Kredite finanziert werden können. In diesen Fällen wird zunehmend Mezzanine Kapital eingesetzt, welches eine Mischform zwischen Eigen- und Fremdkapital darstellt. Dieses Finanzierungsinstrument schließt mithin die Lücke zwischen Krediten und echtem Eigenkapital und bietet zahlreiche Vorteile: Die Verbesserung der Bilanzstruktur, keine Einengung des Kreditspielraums, da kein Sicherheitenverbrauch , keine Verwässerung der Anteilsstruktur der Altgesellschafter sowie große Flexibilität in der Ausgestaltung.In der Praxis des Beteiligungsgeschäfts stehen bei der Gewährung von Mezzanine Kapital an mittelständische Unternehmen die stille Gesellschaft, das Nachrangdarlehen und der Genusschein im Vordergrund. Die als mezzanine Finanzierungsinstrumente ausgestalteten stillen Gesellschaften, Darlehen und Genussscheine weichen vom jeweiligen gesetzlichen Normaltypus teilweise erheblich ab, was gesellschafts-, steuer- und bilanzrechtliche Fragestellungen aufwirft, die bislang in Literatur und Rechtsprechung nicht oder nur am Rande behandelt wurden. Dies hängt im Wesentlichen damit zusammen, dass die Verwendung von stillen Gesellschaften, Nachrangdarlehen und Genussscheinen als eigenkapitalnahe Finanzierungsinstrumente in Deutschland erst mit dem Anfang der 90-iger Jahre einsetzenden Venture Capital/Private Equity Boom besondere Bedeutung erlangte.Das Werk schließt diese Lücke und gibt eine umfassende Darstellung der insbesondere für die Mittelstandsfinanzierung so wichtigen mezzaninen Finanzierungsinstrumente. Insofern wendet sich die Veröffentlichung sowohl an Kapitalgeber, die den Einsatz von Mezzanine Kapital erwägen, und deren Berater, als auch an kapitalsuchende Unternehmen.

Anbieter: buecher
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Die Schuldenkrise Boliviens
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Nach wie vor gehören Schuldenkrise und Schuldenmanagement zu den wichtigsten Ursachen sozio-ökonomischer Polarisierung und ökologischer Fehlentwicklungen auf der Erde. Der Beginn der Schuldenkriese wird mit der Zahlungsunfähigkeitserklärung Mexikos im Jahr 1982 datiert. Die Ursachen für die Krise sind vielfältig und bestehen aus einer Kombination von exogenen und endogenen Schwächen, die in diesem Buch erläutert werden. Es wird auf die Rolle des IWF und der Weltbank eingegangen, die versuchten, das Problem durch die Vergabe neuer Kredite, durch technische Hilfe und Strukturanpassungsmaßnahmen (Bolivien gilt weithin als Musterland der Strukturanpassung) zu lösen. Um- und Entschuldungsmaßnahmen wie der Baker- und Brady-Plan sowie unterschiedliche Vereinbarungen des Pariser Clubs werden aufgezeigt. Die Frage, ob die verschiedenen Maßnahmen in wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht zu einer Verbesserung der anfänglichen Situation Boliviens geführt haben, wird abschließend geklärt. Das Buch richtet sich an Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler, Mitglieder der genannten Institutionen, wie z.B. Politiker, Verbände der Entwicklungshilfe und alle am Thema Interessierte.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Internationale Kredite an Staaten
42,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn Banken internationale Kredite an Staaten vergeben, bewegen sie sich in einem Kreditsystem mit undurchsetzbaren Forderungen. Denn anders als Unternehmen und private Haushalte können Staaten nicht gegen ihren Willen zum Kapitaldienst gezwungen werden. Diese Problematik wird am Beispiel der lateinamerikanischen Schuldenprobleme der 80er Jahre aufgezeigt. Dabei wird deutlich, daß die lateinamerikanische Schuldensituation auch gegenwärtig immer noch sehr viel labiler ist als von vielen angenommen. Aufbauend auf der Analyse der Funktionsweise eines Kreditsystems mit undurchsetzbaren Forderungen werden Vorschläge für die Verbesserung der Voraussetzungen der Kreditvergabe an Staaten entwickelt. Diese Vorschläge betreffen die Länderrisikoanalyse der internationalen Geschäftsbanken, das Insolvenzrecht für Staaten und ein Konzept zur Umgehung der Durchsetzungsproblematik von Krediten an Staaten.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Das Gesetz zur Beschleunigung fälliger Zahlunge...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,3, Hochschule Ostwestfalen-Lippe (Bauingenieurwesen), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Um die Zahlungsmoral ist es in Deutschland nicht besonders gut bestellt. Fällige Geldforderungen werden oft Monate lang nicht beglichen, wobei offenstehende Zahlungen häufig unter Berufung auf mögliche Mängel zurückgehalten werden. Ob die gerügten Mängel tatsächlich gegeben sind oder nicht, erfordert dann oftmals eine aufwendige und zeitraubende Prüfung.Besonders bei kleinen und mittelständischen Bauunternehmen und Handwerksbetrieben führt diese zögerliche Zahlungsmoral häufig zu Liquiditätsschwierigkeiten, da diese mit ihren erbrachten bzw. durchgeführten Arbeiten in Vorleistung gehen. Häufig enden Unternehmen vor dem Insolvenzrichter, da sie wegen zu hoher Außenstände ihre Rechnungen (Material-, Personalkosten, etc.) selbst nicht mehr begleichen können und zahlungsunfähig werden. Bei pünktlichem Zahlungseingang wären die Betriebe nicht in diese Misslage geraten. Für die Auftraggeber hingegen ist das Hinauszögern fälliger Zahlungen meist die einzige Möglichkeit, den Auftragnehmer unter Druck zu setzen, um die vertraglich festgeschriebene Leistung mängelfrei und vor allen Dingen termingerecht zu erhalten.Zusätzlich erhalten die Auftraggeber durch das Hinauszögern der Rechnungsbegleichung auf Kosten der Gläubiger zinslose Kredite ( siehe hierzu Verbraucherkreditgesetz (VerbrKrG) 1 Abs. 2 Satz 1 ) und können so die Geldmittel aus der Zahlungsverzögerung zunächst anderweitig einsetzen.Problemstellung:Um der o.a. Entwicklung entgegenzuwirken, hat der Gesetzgeber bereits seit Anfang der 90er Jahre über Maßnahmen zur Verbesserung der schlechten Zahlungsmoral der Auftraggeber und Bauherren diskutiert. Am 01. Mai 2000 trat das Gesetz zur Beschleunigung fälliger Zahlungen in Kraft, welches überwiegend im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) geregelt ist. Es sieht gesetzliche Maßnahmen vor, die die Verzögerung von Zahlungen für den Schuldner (Auftraggeber) wirtschaftlich erschweren und somit den Gläubigern (Auftragnehmern) eine schnellere Befriedigung ihrer Forderungen ermöglichen. Bereits im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens, insbesondere aber kurz vor Inkrafttreten des neuen Gesetzes, sind zahlreiche, überwiegend kritische Stimmen zu den in diesem Gesetz gefassten Neuregelungen laut geworden.Prinzipiell ist es aber durchaus positiv zu bewerten, dass sich der Gesetzgeber der ständig steigenden Anzahl von Insolvenzen kleinerer und mittlerer Unternehmen annimmt. Angesichts der hohen Ziele und die daran geknüpften Erwartungen ist jedoch die Zweckmäßigkeit mancher Bestimmung fragwürdig.Das Ziel dieser Arbeit ist es, die durch das o.g. Gesetz in Kraft getretenen Neuregelungen theoretisch zu analysieren, die Umsetzbarkeit in der bauvertraglichen Praxis anhand eines Fragebogens zu prüfen und die hieraus gewonnenen Erkenntnisse aufzuzeigen.Gang der Untersuchung:Zum besseren Verständnis wird zunächst im folgenden Kapitel die Fragestellung bearbeitet, welche Gründe es für die Schaffung des o.g. Gesetzes gab. Unter diesem Aspekt wird die finanzielle Situation der Bauwirtschaft erläutert und die Zahlungsmoral der Auftraggeber detailliert untersucht. Im darauffolgenden dritten Kapitel werden alle, in dem Gesetz zur Beschleunigung fälliger Zahlungen gefassten Neuregelungen erläutert. Dieses bezieht sich sowohl auf die Änderungen des Bürgerlichen Gesetzbuches als auch auf die Änderungen sonstiger Vorschriften. Darüber hinaus wird der Prozess vom theoretischen Gedankenansatz bis zum Inkrafttreten des Gesetzes geschildert.Darauf folgt im vierten Kapitel der Vergleich der Neuregelungen zum Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).Im fünften Kapitel wird, im Gegensatz zu den vorher...

Anbieter: Dodax
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Basel II
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Spätestens seit der verpflichtenden Anwendung der Basel II-Richtlinien mit 1. Jänner 2008 ist die Vergabe von Krediten verstärkt vom Rating und somit von der Bonität der Bankkunden abhängig. Während Unternehmen mit einer guten Bonität ihre Finanzierungskosten reduzieren können, müssen Unternehmen mit einer schlechten Bonitätseinstufung mit einer Verteuerung der Kredite rechnen. Das Ziel dieses Buches ist, speziell kleine und mittlere Unternehmen aus der Bauwirtschaft mit dem Thema Rating vertraut zu machen. Es wird gezeigt, wie sich Unternehmen auf das Rating vorbereiten können, wie und mit welcher Gewichtung die einzelnen Kriterien das Ratingergebnis beeinflussen und mit welchen Maßnahmen eine Optimierung des Ratings erreicht werden kann. Die Analyse der eigenen Situation sowie die Transparenz der Unternehmensdaten und die Kommunikation mit den Banken fließen entscheidend in die Bonitätsbeurteilung ein. Je besser ein Unternehmen auf diese Aufgaben vorbereitet ist, desto stärker ist die Konkurrenz- und Wettbewerbsfähigkeit. Mit diesem Buch soll es dem Unternehmer möglich sein zu überprüfen, wie gut sein Rating wirklich ist und welche Maßnahmen zur Verbesserung möglich sind.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Zur Rolle des Geldsystems in der aktuellen Glob...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich VWL - Geldtheorie, Geldpolitik, Note: 1,3, Universität Paderborn, Sprache: Deutsch, Abstract: Als die sogenannte Bankenkrise die Euroländer im Jahr 2008 erreicht hat, gerät Griechenland in den Fokus der Kritik, denn Griechenlands Staatshaushalt weist nach wie vor ein hohes Defizit auf. Diverse Rettungspakete sind geschnürt worden, um Griechenland finanziell zu unterstützen. Zudem soll das Land die Sparreformen umsetzen, die die Troika den Griechen auferlegt hat. Im Zuge der Sparmaßnahmen sind u. a. Gehälter und Pensionen gekürzt, Staatsbedienstete entlassen und das Budget für Krankenhäuser und Medikamente gekürzt worden. Sowohl die finanzielle Unterstützung als auch die Umsetzung der Reformen trugen bisher zu keiner nennenswerten Verbesserung der wirtschaftlichen Lage des griechischen Volkes bei. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat durch die Absenkung des Leitzinses versucht, positiv auf die wirtschaftliche Entwicklung Griechenlands und anderer als schwach geltende Länder einzuwirken und nun geht die EZB noch einen Schritt weiter. Am 22. Januar 2015 hat der Präsident der Europäischen Zentralbank Mario Draghi bekannt gegeben, dass die EZB aufgrund der schwachen Inflationsdynamik Anleihekäufe beschlossen hatte. (...) Damit der Euroraum nicht in eine Deflationsspirale gerät, so die Befürchtungen der EZB, soll mit dem "frischen" Geld, welches an die Banken geht, Kredite für Investitionen vergeben werden, um auf diese Weise die Konjunktur anzukurbeln und die gewünschte Inflation von knapp zwei Prozent herbeizuführen, die eine Preisstabilität bewirken soll. Auch der schon seit Längerem niedrige Leitzins von 0,05 Prozent soll nicht verändert werden. (...) Es wird befürchtet, dass das Geld ausschließlich in die Finanzmärkte fließt und zu Spekulationen an der Börse einlädt und eben nicht in die Realwirtschaft investiert wird, um Wachstum zu schaffen und die Arbeitslosigkei

Anbieter: Dodax
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Der sündige Kurs der TINA-THERESA
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Norddeutsche Kleinstädte, an Bord eines Küstenmotorschiffes, Kümo genannt, in Häfen, Kneipen Schwedens, Frankreichs, Finnlands, Afrikas und des Mittelmeerraumes, auf der Brücke, im Maschinenraum, in der Kombüse und in den Offiziers und Mannschaftsmessen. Schiffseigner und Kapitän Friedrich Faller, seine Frau und seine Tochter, Schiffsingenieur Siebel, Schiffsoffizier Ahlers, Seeleute, Seemannsfrauen, Mädchen, Zufallspassagiere. Hart und realistisch, kritisch und engagiert. Schilderungen von Erlebnissen in Häfen. Der Roman vermittelt ein Bild der Seefahrt, wie sie fern aller Romantik sein kann und meistens auch ist. Friedrich Faller hat es mit Hilfe hoher Kredite zum Schiffseigner gebracht, und er steht unter Erfolgszwang. Wenn er seine Schulden jemals tilgen will, dann muss er die TINA THERESA hart und mit den sparsamsten Mitteln fahren und muss auch versuchen, gesetzliche und tarifliche Bestimmungen zu umgehen. Seine Besatzung besteht folglich aus wenigen notwendigen Fachleuten und Personal, das froh sein muss, noch eine Heuer zu bekommen oder erstmals zur See fährt. An Bord prallen Realisten, Zyniker und Idealisten aufeinander. Entsprechend unterschiedlich empfinden sie ihre Situation. Der Roman schildert die daraus resultierenden Spannungen und die Stationen ihrer Eskalation. Die einzelnen Kapitel enthalten Rückblenden auf die Lebensschicksale der Besatzungsmitglieder. Sie sind eingefügt in ungeschminkte Darstellungen des Alltags auf einem Handelsschiff, das unter Bedingungen fährt, von denen nur Laien annehmen, dass es sich um Ausnahmebedingungen handelt. Es kommt zu bordüblichen und auch ungewöhnlichen Zwischenfällen. Bei den Landgängen in den verschiedenen Häfen haben die Seeleute Liebeserlebnisse auf jedem finanziellen und menschlichen Niveau. Es kommt an Bord zu einer echten Liebesbeziehung zwischen der mitreisenden Tochter des Eigner Kapitäns und einem Schiffsoffizier. Es zeichnet sich dann auch eine Verbesserung der Zustände an Bord des Frachters ab.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Mezzanine Finanzierungsinstrumente
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Finanzierungsumfeld des Mittelstandes ist seit einiger Zeit einem rapiden Wandel unterworfen und immer häufiger stehen Unternehmen vor Aufgaben, die nicht mehr über klassische Kredite finanziert werden können. In diesen Fällen wird zunehmend Mezzanine Kapital eingesetzt, welches eine Mischform zwischen Eigen- und Fremdkapital darstellt. Dieses Finanzierungsinstrument schließt mithin die Lücke zwischen Krediten und echtem Eigenkapital und bietet zahlreiche Vorteile: Die Verbesserung der Bilanzstruktur, keine Einengung des Kreditspielraums, da kein Sicherheitenverbrauch , keine Verwässerung der Anteilsstruktur der Altgesellschafter sowie große Flexibilität in der Ausgestaltung.In der Praxis des Beteiligungsgeschäfts stehen bei der Gewährung von Mezzanine Kapital an mittelständische Unternehmen die stille Gesellschaft, das Nachrangdarlehen und der Genusschein im Vordergrund. Die als mezzanine Finanzierungsinstrumente ausgestalteten stillen Gesellschaften, Darlehen und Genussscheine weichen vom jeweiligen gesetzlichen Normaltypus teilweise erheblich ab, was gesellschafts-, steuer- und bilanzrechtliche Fragestellungen aufwirft, die bislang in Literatur und Rechtsprechung nicht oder nur am Rande behandelt wurden. Dies hängt im Wesentlichen damit zusammen, dass die Verwendung von stillen Gesellschaften, Nachrangdarlehen und Genussscheinen als eigenkapitalnahe Finanzierungsinstrumente in Deutschland erst mit dem Anfang der 90-iger Jahre einsetzenden Venture Capital/Private Equity Boom besondere Bedeutung erlangte.Das Werk schließt diese Lücke und gibt eine umfassende Darstellung der insbesondere für die Mittelstandsfinanzierung so wichtigen mezzaninen Finanzierungsinstrumente. Insofern wendet sich die Veröffentlichung sowohl an Kapitalgeber, die den Einsatz von Mezzanine Kapital erwägen, und deren Berater, als auch an kapitalsuchende Unternehmen.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Analyse des Risikokreditgeschäfts in der senega...
39,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Theorie ist sehr wichtig, und zwar aus dem Grund, dass ich Ihnen das erlaube: Es scheint wahr und vielleicht sogar besser zu sein, dass die Mobilität von Informationen zwischen Kreditinstituten daher fast ähnliche Auswirkungen hat. Es scheint, dass die Verbesserung der Informationen über Kredite an Kreditnehmer seit Jahren zur Reduzierung der Informationsrenten beiträgt. Es gibt Autoren, die sich mit den Informationen auf den Kredit- und Risikomärkten beschäftigt haben, die für mich von großem Interesse waren. Diese Arbeit hat gezeigt, dass Informationsasymmetrie und Kreditrisiko zwischen Kreditgebern und Kreditnehmern zu ineffizienten Kreditverträgen führen.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot